Bericht über den TT - Kreistag vom 28.05.2009 in Ahaus
Zeitungsbericht vom 30.06.2009 von Marco Steinbrenner
Ludger Schwaag (Jugend 70 Merfeld/l.) wurde im Rahmen der Kreisversammlung einstimmig als Jugendwart wiedergewählt. Ebenfalls im Kreisvorstand befindet sich der Roruper Sportwart Helmut Drees (M.).
< Foto mit Klick vergrößern

Ahaus/Dülmen (mast). Das Votum fiel einstimmig aus: Ludger Schwaag von Jugend 70 Merfeld wird auch in den nächsten zwei Jahren für die Nachwuchsarbeit im Tischtennis-Kreis Westmünsterland verantwortlich sein. Diese Entscheidung trafen die Delegierten der 31 Vereine sowie die Vorstandskollegen im Rahmen der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Möllers in Ahaus. Dagegen stellte sich Marco Steinbrenner (Jugend 70 Merfeld) nach 16-Jähriger Arbeit als Pressewart aus privaten Gründen nicht mehr zur Wiederwahl. Diesen Part wird in Zukunft Reinhard Valtwies (SuS Stadtlohn) übernehmen. Mit Helmut Drees von Brukteria Rorup befindet sich ein weiterer Dülmener im Kreisvorstand, der in diesem Jahr als Sportwart jedoch nicht zur Wahl stand. Vorsitzender des Spruchausschusses bleibt auch in den kommenden 24 Monaten Jürgen Heilken (Jugend 70 Merfeld). Als einer von insgesamt drei Delegierten wird Abteilungsleiter Carsten Krebber (TSG Dülmen), der zugleich nach zweijähriger Tätigkeit als Kassenprüfer nicht mehr wiedergewählt werden durfte, die Interessen des Kreises beim Verbandstag am 21. Juni in Duisburg-Wedau vertreten.

Eigentlich hatte die TSG Dülmen den Zuschlag für die Ausrichtung der Kreismeisterschaften vom 11. bis 13. September erhalten. „Wir hätten die Veranstaltung sehr gerne durchgeführt“; ergänzte Krebber, „doch leider müssen wir das Turnier zurückgeben“. Hintergrund: Aufgrund von Renovierungsarbeiten im Sporthallenkomplex am Bache konnte das Sportamt der Stadt Dülmen nicht 100-Prozentig zusichern, dass diese bereits zu dem festen und nicht verlegbaren Termin beendet sein werden. Der TV Westfalia Epe (Erwachsene) und die Sportfreunde Rhade (Nachwuchs) werden kurzfristig in die Bresche springen. Aufgrund der unglücklichen Umstände entschied sich die Versammlung einstimmig dazu, die Titelkämpfe im Jahr 2011 an die TSG Dülmen zu vergeben. 2010 wird Jugend 70 Merfeld Durchführer sein.

In ihren Jahresberichten ließen Helmut Drees und Ludger Schwaag die vergangene Saison noch einmal Revue passieren. Drees zeigte sich über die steigende Teilnehmerzahl bei den Kreiseinzelmeisterschaften (von 175 auf 190) erfreut, während die Zahl der Starter bei den Ranglistenspielen der Herren leicht rückgängig (von 39 auf 32) war. Dafür belegte Raphael Schwaag (Jugend 70 Merfeld) hinter Landesliga-Spieler Andre Jelken (SuS Stadtlohn) einen sehr guten zweiten Platz.

Ludger Schwaag organisierte den zusätzlichen Spielbetrieb für 25 Pokalteams und 257 Ranglistenteilnehmer.

Aus den Händen der beiden Staffelleiter Thomas Oettigmann (VfL Ahaus/Herren) und Hartmut Meyer (SG Coesfeld 06/Jugend und Schüler) erhielten die jeweiligen Klassensieger die Meisterurkunde überreicht. Jugend 70 Merfeld gewann die Titel in der dritten Herren-Kreisklasse Gruppe vier sowie in der dritten Jugend-Kreisklasse Gruppe A. Die Schüler von Brukteria Rorup triumphierten in der zweiten Kreisklasse Staffel B.

Copyright © 2008, All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten
Hinweise und Impressum
Jugend70Merfeld