Berichte über den TT-Bezirkstag vom 03.06.2009 in Merfeld
Zeitungsbericht vom 05.06.2009 von Ludger Schwaag

Der Bezirks-Ehrenvorsitzende Dieter Gottschalk (r.) zeichnete Marco Steinbrenner (Jugend 70 Merfeld) mit der Goldenen Ehrennadel des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes aus.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (ls). „Eine Auszeichnung hat nichts mit dem Alter der zu ehrenden Person zu tun“, stellte der Ehrenvorsitzende des Tischtennis-Bezirks Münster, Dieter Gottschalk, im Rahmen der Generalversammlung im Landgasthaus Göckener-Winkelsett in Merfeld fest. So wurde dem erst 33-Jährigen Marco Steinbrenner (Jugend 70 Merfeld) aus den Händen von Gottschalk und dem Dülmener Bezirksvorsitzenden Jürgen Heilken die zweithöchste Auszeichnung des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes (WTTV), die Goldene Ehrennadel, verliehen.

Von 1993 bis zum Donnerstag der vergangenen Woche nahm Steinbrenner die Aufgaben des Pressewartes im Kreis Westmünsterland wahr. Hinzu kamen zwölf Jahre Öffentlichkeitsarbeit im Bezirk Münster. Beide Ämter legte der Bezirksklassen-Spieler aus privaten Gründen in diesem Jahr nieder. „Unser Jüngster geht damit von Bord“, stellte Heilken fest.

Für den WTTV arbeitet Marco Steinbrenner seit 1999 als Verbandspressewart und wurde vor zwei Jahren als Sachbearbeiter für Öffentlichkeitsarbeit in den Verbandsjugendausschuss gewählt. Diese Aufgabenbereiche will der Wahl-Merfelder weiterhin ausüben, sofern ihn die Delegierten der Kreise und Bezirke im Rahmen des Verbandstages am 21. Juni in Duisburg-Wedau wiederwählen.

Zeitungsbericht vom 05.06.2009 von Marco Steinbrenner
Der Vorsitzende Jürgen Heilken (Jugend 70 Merfeld/l.) und sein Stellvertreter Michael Joost (DJK Westfalia Senden) stehen weiterhin an der Spitze des Tischtennis-Bezirks Münster.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Freudestrahlend nahm Patrick Hülsheger, stellvertretender Tischtennis-Abteilungsleiter der TSG Dülmen, im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Bezirks Münster am Mittwochabend im Landgasthaus Göckener-Winkelsett die Gruppeneinteilung für die Saison 2009/2010 entgegen. Durch den Rückzug des TTC Horst-Süd II aus der Bezirksliga spielen die Blau-Gelben auch weiterhin in der Bezirksklasse Gruppe eins. Damit kommt es wie schon in der abgelaufenen Spielzeit zum Nachbarschaftsduell mit Jugend 70 Merfeld. In der Zwölferstaffel befinden sich mit dem VfL Ahaus, DJK TuS Stenern (beide Bezirksliga-Absteiger), SV Altendorf-Ulfkotte, TTC Lembeck und TuB Bocholt II (jeweils Kreisliga-Aufsteiger) insgesamt fünf neue Teams. Die Gruppe wird durch die SG Coesfeld 06, TSC Dorsten, TTV Hervest Dorsten II, TV Borken II und Westfalia Gemen komplettiert.

In seinem Jahresbericht ließ der Staffelleiter und stellvertretende Bezirksvorsitzende Michael Joost (DJK Westfalia Senden) die vergangene Saison noch einmal Revue passieren und stellte fest, dass insgesamt 65 Ordnungsstrafen und ein damit zusammenhängender Gesamtbetrag von 1540 Euro verhängt wurden. Allein 16 Partien mussten aufgrund Nichtantretens einer Mannschaft am grünen Tisch gewertet werden. Sportwart Christoph Menges (1. TTC Münster) hob das hervorragende Abschneiden des Wahl-Rorupers Michael Hillebrandt (TuS Hiltrup) bei den 77. Deutschen Einzelmeisterschaften in Bielefeld heraus, als der Oberliga-Akteur bis in die erste Hauptrunde vorstieß. „Das ist in meiner Amtszeit noch keinem Spieler aus dem Bezirk gelungen.“

Der Vorsitzende Jürgen Heilken (Jugend 70 Merfeld) blickte bereits dem Verbandstag am 21. Juni in Duisburg-Wedau entgegen und berichtete über einen von der TSG Dülmen gestellten Antrag. Demnach sollen Ausrichter verbandsoffener Turniere auch den Oberschiedsrichter stellen dürfen. Bislang musste dies stets ein Unparteiischer aus einem anderen Verein sein. „Das Vorhaben unterstütze ich sehr“, ergänzte Heilken, „denn dadurch werden deutlich Kosten gespart“. Voraussetzung ist natürlich, dass der Durchführer ein Vereinsmitglied mit gültiger Verbandsschiedsrichter-Lizenz aufweisen kann.

Im Rahmen der Vorstandswahlen gab es lediglich eine Veränderung. Für Marco Steinbrenner (Jugend 70 Merfeld), der sich nach zwölfjähriger Amtszeit aus privaten Gründen nicht mehr zur Wiederwahl als Pressewart stellte, wurde Nils Steufmehl (VfL Hüls) gewählt. Dem Jugendausschuss gehört auch weiterhin Ludger Schwaag (Jugend 70 Merfeld) an, der im Kreis Westmünsterland für die Nachwuchsarbeit verantwortlich ist. Jürgen Heilken steht erst im nächsten Jahr zur Wiederwahl.

Die Bezirks-Einzelmeisterschaften im Jahr 2011 werden vom DC Dream Team Recklinghausen ausgerichtet. Zuvor fungieren der TuS Altenberge (2009) und TuS Hiltrup (2010) als Gastgeber.

Copyright © 2009, All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten
Hinweise und Impressum
Jugend70Merfeld