Pokal Herren-15-16
Pokalspiele der Herren für 2016-17
 
Link zur Pokalseite vom TT-Kreis Westmünsterland
Link zur Pokalseite vom TT-Kreis Westmünsterland bei click-TT - 2016-17
Alle Pokalsieger des Kreises seit 1995
 

Bericht über die Kreis-Pokalspiele Final Four vom 13.11.2017 beim TTC Alstätte
Hannes Böhnlein, Tobias Siever und Marc Stegehake (Jugend 70 Merfeld II) verloren im Kreispokal-Finale gegen den VfL Ahaus II mit 2:6.

< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). „Wir haben uns teuer verkauft und hatten durchaus Chancen, das Endspiel zu gewinnen“, berichtete Tobias Siever, Kapitän des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II, nach dem Final-Four-Turnier um den Pokal des Kreises Westmünsterland in Alstätte.

Die Bezirksliga-Reserve verlor das Finale gegen den Liga-Konkurrenten VfL Ahaus II mit 2:4. „Wir hätten zwischenzeitlich sogar 3:0 in Führung legen können“, so Siever, der sein Auftakteinzel gegen Felix Brüning trotz einer zwischenzeitlichen 2:1-Satzführung noch im fünften Durchgang 8:11 verlor. Besser machte es Hannes Böhnlein, der Rene Reder im entscheidenden Abschnitt 11:7 besiegte. Großes Pech hatte dagegen Marc Stegehake, der in einer hochdramatischen Partie gegen Wilm Hogelucht-Schücker zwei Matchbälle im finalen Satz ausließ und noch mit 12:14 verlor. Auch Böhnlein/Siever waren nach einer anfänglichen 1:0-Führung gegen Brüning/Reder keinesfalls chancenlos. Am Ende verlor das Jugend 70-Duo jedoch 1:3. Hannes Böhnlein gewann zwar anschließend sein Match gegen Felix Brüning mühelos nach vier Durchgängen, doch nach der 0:3-Niederlage von Tobias Siever gegen Wilm Hogelucht-Schücker war die Begegnung vorbei.

Die Final-Qualifikation war dem Merfelder Team zuvor durch einen mühelosen 4:0 gegen den Gastgeber TTC Alstätte gelungen. Während Hannes Böhnlein und Tobias Siever in ihren Einzeln ohne Satzverlust blieben, quälte sich Marc Stegehake zu einem 3:2-Erfolg. Für den Schlusspunkt sorgten Böhnlein/Siever mit einem Sieg nach vier Durchgängen.

Vorbericht über das Final Four am 13.01.2017 beim TTC Alstätte
In der Pokal-Endrunde gastiert Hannes Böhnlein mit Jugend 70 Merfeld II am Freitag in Alstätte.

< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Bevor die Tischtennisspieler von Jugend 70 Merfeld II am Sonntag um 10 Uhr gegen den TTV Krommert in die Rückrunde der Kreisliga Westmünsterland starten, steht für drei der sechs Akteure am Freitag um 19 Uhr in Alstätte die Endrunde im Kreispokal der Leistungsklasse eins (Kreisliga/1. Kreisklasse) auf dem Programm. Neben der Bezirksliga-Reserve haben sich Liga-Konkurrent VfL Ahaus II, der TTV Weseke und TTC Alstätte für das Final-Four qualifiziert. Die Auslosung der beiden Halbfinalpartien findet erst vor Ort statt. Im direkten Anschluss treffen die Sieger im Endspiel aufeinander.

Jugend 70 II-Kapitän Tobias Siever sieht die Zweitvertretung aus Ahaus in der Favoritenrolle. Der VfL sei an den ersten drei Positionen „mega stark“ besetzt. Deshalb hofft Siever, in der Vorschlussrunde nicht direkt gegen den Klassenrivalen antreten zu müssen. „Weseke oder auch Alstätte wären schon deutlich angenehmer.“

Für das Jugend 70-Team gehen Hannes Böhnlein, Marc Stegehake und Tobias Siever in die Box. Böhnlein springt für Christian Böcker ein, der sich bei den Stadtmeisterschaften eine Woche vor Weihnachten eine schmerzhafte Wadenverletzung zuzog.

Bericht über das Kreis-Pokalspiel vom 22.11.2016 beim TTC Gronau I
Zwei Siege steuerte Christian Böcker (Jugend 70 Merfeld II) zum 4:3-Pokalsieg gegen den TTC Gronau bei.

< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Großer Jubel bei den Spielern des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II: Durch einen 4:3-Erfolg im Viertelfinale gegen den Klassenkonkurrenten TTC Gronau haben Marc Stegehake, Tobias Siever und Christian Böcker am späten Dienstagabend das „Final Four“ (Datum und Ort stehen noch nicht fest) der Leistungsklasse eins für Teams aus der Kreisliga und 1. Kreisklasse erreicht. Bereits drei Tage zuvor war die Bezirksliga-Reserve auch in der Meisterschaft gegen Gronau erfolgreich gewesen (9:7).

In einer bis zuletzt sehr ausgeglichenen Partie hatte Merfelds Nummer drei, Christian Böcker, mit zwei Einzelsiegen gegen Hendrik Kalitzki und Matthias Rövekamp maßgeblichen Anteil am Jugend 70-Erfolg. Gleich zu Beginn der Partie überraschte Tobias Siever mit einem 3:2-Erfolg (11:9 im fünften Satz) gegen TTC-Spitzenspieler Roman Borninkhof. Auch Marc Stegehake gelang es später, die Nummer eins aus Gronau im letzten Durchgang mit 11:6 zu bezwingen.

Die weiteren Teilnehmer für die Pokal-Endrunde stehen noch nicht fest. Bis zum 9. Dezember müssen die übrigen Viertelfinalpartien (SuS Legden – VfL Ahaus, VfL Billerbeck – TTC Alstätte, TTV Weseke – TTG Rosendahl) ausgetragen sein.

Vorbericht über das Kreis-Pokalspiel am 22.11.2016 beim TTC Gronau I
Merfeld (mast). In der Leistungsklasse eins (Kreisliga/1. Kreisklasse) gastiert Jugend 70 Merfeld am Dienstag um 20 Uhr beim TTC Gronau. Beide Teams traffen bereits Samstag um 15 Uhr in der Kardinal-von-Galen-Sporthalle aufeinander. Dann geht es aber um Punkte in der Kreisliga Westmünsterland. „Gronau liegt uns nicht so“, sagt Teamsprecher Tobias Siever vor dem Viertelfinale. „Trotzdem wollen wir natürlich eine Runde weiterkommen.“ Neben Siever gehen Marc Stegehake und Christian Böcker für die Gäste auf Punktejagd.
Die weiteren Viertelfinal-Partien: SuS Legden – VfL Ahaus, VfL Billerbeck – TTC Alstätte, TTV Weseke – TTG Rosendahl.

Bericht über das Kreis-Pokalspiel vom 16.11.2016 beim TTC Alstätte II
Merfeld (mast). Die Tischtennisspieler von Jugend 70 Merfeld II haben den Einzug in das Viertelfinale des Kreispokals der Leistungsklasse zwei für Teams aus der zweiten sowie dritten Kreisklasse verpasst. Beim TTC Alstätte II kassierte das Trio eine 2:4-Niederlage. Lediglich Jugend 70-Spitzenspieler Christian Freckmann gewann beide Einzel in fünf Durchgängen. Pech hatte dagegen Stephan Roß, der seine erste Begegnung trotz einer zwischenzeitlichen 2:1-Satzführung noch im letzten Abschnitt verlor. Auch das Doppel Freckmann/Roß musste den Gegnern nach fünf Durchgängen zum Sieg gratulieren. Michael Ebbinghaus verlor dagegen seine Partie deutlich mit 0:3.

Vorbericht über das Kreis-Pokalspiel am 16.11.2016 beim TTC Alstätte II
Zum Pokal-Auftakt trifft Stephan Roß am Mittwoch auswärts mit seiner Mannschaft auf den TTC Alstätte II.

< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Eine „englische Woche“ liegt vor den Tischtennisspielern von Jugend 70 Merfeld. Nach dem 6:4-Heimsieg am vergangenen Samstag in der zweiten Kreisklasse Gruppe B gegen den VfL Billerbeck III und vor den beiden Partien am Freitag (gegen SuS Hochmoor II) sowie Samstag (bei der SG Coesfeld 06 III) steht der Pokal-Wettbewerb des Kreises Westmünsterland auf dem Programm.

Nach dem 6:4-Heimsieg am vergangenen Samstag in der zweiten Kreisklasse Gruppe B gegen den VfL Billerbeck III und vor den beiden Partien am Freitag (gegen SuS Hochmoor II) sowie Samstag (bei der SG Coesfeld 06 III) steht der Pokal-Wettbewerb des Kreises Westmünsterland auf dem Programm. In der ersten Runde gastiert das Jugend 70-Trio am Mittwoch um 20.15 Uhr beim TTC Alstätte II, der in der Parallelgruppe 2. Kreisklasse A den vorletzten Tabellenplatz einnimmt. Mit einem Sieg wollen sich Christian Freckmann, Stephan Roß und Michael Ebbinghaus für das Viertelfinale qualifizieren.

Die Partien der Leistungsklasse II (2./3. Kreisklasse) in der Übersicht:
1. Runde: TTC Alstätte II – Jugend 70 Merfeld, DJK VfL Billerbeck III – TV Westfalia Epe.
Viertelfinale: DJK TuS Stenern II – TTC Gronau III 4:3, DJK VfL Billerbeck II – DJK TuS Stenern, TTC Gronau II – Brukteria Rorup, Sieger Alstätte/Merfeld – Sieger Billerbeck III/Epe.
Seitenanfang News-Aktuelles Pokal 2014-17
Copyright © 2016, All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten
Hinweise und Impressum
Jugend70Merfeld