Pokal Herren-15-16
Pokalspiele der Herren für 2015-16
 
Link zur Pokalseite vom TT-Bezirk Münster bei click-TT - 2015-16
 

Bericht über die Bezirks-Pokalspiele vom 06.02.2015 der 1. Herren-Mannschaft

Im Finale des Bezirkspokals unterlag Mathias Hemmer mit Jugend 70 Merfeld dem haushohen Favoriten SC BW Ottmarsbocholt.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Auch wenn es für die Qualifikation zum Pokal-Wettbewerb des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes (WTTV) für die Herren nicht ganz gereicht hat, reisten die Spielerinnen und Spieler von Jugend 70 Merfeld mit einer gehörigen Portion Zufriedenheit im Gepäck wieder nach Hause. Beim Bezirkspokal in Münster belegten beide Mannschaften den sehr guten zweiten Platz.

Erst im Finale musste sich das Team von Kapitän Raphael Schwaag dem Favoriten SC BW Ottmarsbocholt mit 1:4 geschlagen geben. Für den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich hatte Schwaag selbst mit einem 3:0-Sieg gegen Marko Gunia gesorgt. Zuvor hatte Damian Kleinert seine Partie ebenso nach vier Sätzen verloren wie anschließend Mathias Hemmer.

Der Knackpunkt im Kampf um die Trophäe war das zwischenzeitliche Doppel, das Schwaag/Hemmer mit 9:11, 6:11, 11:6 und 9:11 abgaben. „Wir hätten auch den ersten und letzten Durchgang gewinnen können“, berichtete Raphael Schwaag. Zum Abschluss musste sich die Merfelder Nummer eins im Duell der Spitzenspieler Sven Berger im Entscheidungssatz mit 5:11 geschlagen geben. „Ich lag schnell 0:7 zurück. Da war nichts mehr aufzuholen.“

Der Sprung in das Endspiel gelang durch einen 4:2-Sieg im Halbfinale gegen Westfalia Kinderhaus II. Mit zwei Siegen im Einzel hatte Schwaag maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg. Beim zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand entschieden Jürgen Heilken/Mathias Hemmer das Doppel nach Abwehr von zwei Matchbällen im fünften Durchgang (8:10) noch mit 12:10 für sich. „Wenn wir 1:3 hinten gelegen hätten, wäre es ganz schwer geworden.“ Einen Sieg steuerte zudem Damian Kleinert bei.


Vorbericht zu den Bezirks-Pokalspielen der 1. Herren-Mannschaft

Merfeld (mast). Nur einen Tage vor dem Nachholspiel gegen den VfL Hüls wird die Form beim Bezirkspokal in Münster überprüft. Lediglich vier Teams haben sich für die Konkurrenz angemeldet. Der Sieger nimmt am 2./3. April an der Endrunde auf Verbandsebene teil.
Im Halbfinale ab 15 Uhr trifft das Jugend 70-Team als Tabellendritter der Staffel zwei auf den Siebten der Gruppe drei, SC Westfalia Kinderhaus II. In der zweiten Vorschlussrundenpartie messen sich BW Ottmarsbocholt (Tabellenführer der Bezirksklasse Gruppe drei) und der TV Borken (Dritter der Bezirksliga Staffel eins). Um 16 Uhr treffen die beiden Sieger im Finale aufeinander.

Raphael Schwaag, Damian Kleinert und Hannes Böhnlein gehen für die Merfelder Mannschaft im Einzel an die Tische. Mathias Hemmer/Jürgen Heilken bilden das zwischenzeitliche Doppel. „Wir wollen versuchen, den Pokal nach Merfeld zu holen“, gibt sich Schwaag optimistisch.

 
Link zur Pokalseite vom TT-Kreis Westmünsterland
Link zur Pokalseite vom TT-Kreis Westmünsterland bei click-TT - 2015-16
Alle Pokalsieger des Kreises seit 1995
 

Bericht über das Kreis-Pokalspiel der 2. Ma. gg Alstätte vom 13.11.2015

Merfeld (mast). Die Tischtennisspieler des Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II sind im Viertelfinale des Kreispokals der Leistungsklasse eins (Kreisliga/1. Kreisklasse) ausgeschieden. Beim Liga-Konkurrenten und souveränen Spitzenreiter VfL Ramsdorf II kassierte die Bezirksliga-Reserve eine erwartete 2:4-Niederlage. Die Gäste lagen schnell mit 0:2 zurück, denn sowohl Christian Böcker (1:3 gegen Stefan Schulten) als auch Marc Stegehake (0:3 gegen Hamdija Bukvic) waren ohne Chance.

Als Josef Hüppe anschließend durch einen 11:8, 11:7 und 11:4-Erfolg gegen Karl Althaus für den ersten Jugend 70-Erfolg sorgte, keimte noch einmal Hoffnung auf. Die Möglichkeit, der Partie eine Wende zu verleihen, war tatsächlich gegeben, denn im Doppel lieferten sich Stegehake/Hüppe und Schulten/Althaus eine offene Partie. Nach fünf spannenden Sätzen behielt die Kombination aus Ramsdorf jedoch mit 3:2 die Oberhand.

Im Vergleich zu seiner ersten Partie zeigte Marc Stegehake im Duell der beiden Spitzenspieler gegen Stefan Schulten eine deutliche Leistungssteigerung und feierte einen Vier-Satz-Sieg. Als jedoch Christian Böcker trotz gewonnenem ersten Durchgang mit 1:3 gegen Karl Althaus das Nachsehen hatte, war das Ausscheiden des Jugend 70-Trios besiegelt.

Auch in der Leistungsklasse zwei (2. Kreisklasse/3. Kreisklasse) finden die beiden Vorschlussrundenpartien ohne Jugend 70-Beteiligung statt. Im Viertelfinale verlor das Merfelder Team beim VfL Billerbeck II mit 1:4. Stephan Roß hatte die Gäste zunächst durch seinen 3:1-Sieg gegen Simon Strack in Führung gebracht. Keine Siegchance bestand in den nachfolgenden vier Begegnungen. Norbert Kreuznacht (0:3 gegen Stefan Ahler), Michael Ebbinghaus (1:3 gegen Eva Kleinen), Stephan Roß/Timo Kreuznacht (0:3 gegen Strack/Ahler) und Norbert Kreuznacht (0:3 gegen Strack) hatten das Nachsehen.


Vorbericht zum Kreis-Pokalspiel der 3./4. Ma. am 18.11.2015 in Vreden

Merfeld (mast). Am heutigen Mittwoch ist das zweite Jugend 70-Pokalteam in der Leistungsklasse zwei (2./3. Kreisklasse) beim TV Vreden II gefordert. Der erste Aufschlag für Stephan Roß, Norbert Kreuznacht und Michael Ebbinghaus erfolgt um 19.30 Uhr.


Bericht über das Kreis-Pokalspiel der 2. Ma. gg Alstätte vom 13.11.2015

Merfeld (mast). Die Tischtennisspieler von Jugend 70 Merfeld haben das Viertelfinale im Herren-Kreispokal der Leistungsklasse für Mannschaften aus der Kreisliga und 1. Kreisklasse erreicht. In der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule wurden Marc Stegehake, Tobias Siever und Christian Böcker ihrer Favoritenrolle gerecht. Nach einer Stunde sowie 20 Minuten setzte sich das Trio gegen den TTC Alstätte mit 4:2 durch. Der Gegner in der nächsten Runde steht noch nicht fest.

Den Grundstein zum am Ende ungefährdeten Erfolg legte Stegehake mit einem wichtigen 3:2-Erfolg (nach 1:2-Satzrückstand) gegen Markus Olbring. Nach dem 3:1-Sieg von Siever gegen Dennis Hackfort deutete alles auf ein schnelles Ende hin, doch die Gäste kamen zurück. Und wie, denn sowohl Böcker (gegen Michael Söbbe) als auch Böcker/Stegehake (gegen Olbring/Söbbe) waren bei den 0:3-Niederlagen ohne eine Chance. Erst die Drei-Satz-Siege von Marc Stegehake gegen Dennis Hackfort und Christian Böcker gegen Markus Olbring stellten die Weichen in Richtung Viertelfinal-Einzug.


Vorbericht über die Kreis-Pokalspiele 2015/16

Zum Pokal-Auftakt trifft Stephan Roß mit Jugend 70 Merfeld II auf den TV Vreden II.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Parallel zum Meisterschaftsspielbetrieb startet der Pokal-Wettbewerb im Tischtennis-Kreis Westmünsterland.

Insgesamt elf Mannschaften haben für die Leistungsklasse eins (Kreisliga/1. Kreisklasse) gemeldet. Jugend 70 Merfeld II empfängt am heutigen Freitag um 19.30 Uhr in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule den TTC Alstätte, der in der 1. Kreisklasse den siebten Tabellenplatz einnimmt. Die Bezirksliga-Reserve ist auf Kreisliga-Position acht zu finden. Marc Stegehake, Tobias Siever sowie Christian Böcker wollen ihrer Favoritenrolle gerecht werden und mit einem Sieg in das Viertelfinale einziehen.

Zu einem Duell zweier Teams aus der dritten Kreisklasse kommt es am kommenden Mittwoch (18. November), wenn sich ab 19.30 Uhr der TV Vreden II und Jugend 70 Merfeld III gegenüberstehen. Die Gäste treten mit Stephan Roß, Norbert Kreuznacht und Michael Ebbinghaus an.

Leistungsklasse I (Kreisliga/1. Kreisklasse)
1. Runde: Jugend 70 Merfeld II – TTC Alstätte, VfL Ramsdorf – SV Gescher, TTG Rosendahl – TTC Gronau.
Freilose: VfL Billerbeck, TTC Gronau II, VfL Ahaus, SuS Hochmoor, TV Vreden.

Leistungsklasse II (2. Kreisklasse/3. Kreisklasse)
1. Runde: TTC Lembeck – TuS Stenern, Brukteria Rorup – VfL Billerbeck II, SuS Hochmoor II – TTC Alstätte II, TV Vreden II – Jugend 70 Merfeld III.
Freilose: TTC Gronau III, TTG Rosendahl II, TTV Weseke, ASC Schöppingen.

Seitenanfang News-Aktuelles Pokal 2014-16
Copyright © 2015, All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten
Hinweise und Impressum
Jugend70Merfeld