1.Herren-Berichte-13-14-Tischtennis-Jugend70Merfeld
1. Herren - Vor- und Spielberichte 2013/14
Alle Mannschaften mit Links zu den Tabellen u. Bilanzen in "click-TT"
"Juchee - nach 44 Jahren Vereinsgeschichte erstmalig Landesliga"
Aufstiegsmannschaft am 4. Mai 2014: (v.l.) Jürgen Heilken (MF), Raphael Schwaag, Dominik Ebbing, Hannes Böhnlein, Damian Kleinert und Joachim Hüllen, (nicht auf dem Foto) Mathias Hemmer. > Spielberichte in click-TT

Bericht zum Aufstieg in die Landesliga vom 03./04.05.2014
Großer Jubel bei Jugend 70 Merfeld: Die Herren-Mannschaft schaffte durch zwei Siege in der Aufstiegsrunde erstmalig den Aufstieg in die Landesliga.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (Bericht von Marco Steinbrenner). Der 3. Mai 2014 geht in die Annalen von Jugend 70 Merfeld ein. Zum ersten Mal in der 44-jährigen Clubgeschichte gelang es der Herren-Mannschaft in die Landesliga aufzusteigen und damit in der Saison 2014/15 am Spielbetrieb des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes (WTTV) teilzunehmen.

Das Team von Kapitän Jürgen Heilken gewann im Rahmen der Aufstiegsrunde in eigener Halle zunächst gegen den ETuS Rheine mit 9:6 und profitierte drei Stunden später vom 9:3-Erfolg des TTC SG Selm gegen die Gäste aus Rheine. Damit war dem Jugend 70-Termin der mindestens zum Aufstieg notwendige zweite Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen. Dementsprechend groß war die Freude bei Raphael Schwaag, Damian Kleinert, Joachim Hüllen, Jürgen Heilken, Dominik Ebbing und Ersatzspieler Hannes Böhnlein (vertrat den auf Geschäftsreise in Asien befindenden Mathias Hemmer).

Über 50 Zuschauer, darunter auch zahlreiche Fußballer der Sportfreunde Merfeld, hatten sich in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule eingefunden und für eine hervorragende Kulisse sowie Stimmung gesorgt. Doch der Funke wollte zunächst nicht auf die Gastgeber überspringen, denn gegen die ETuS-Truppe musste nach den Anfangsdoppeln einem 1:2-Rückstand nachgelaufen werden. Schwaag/Hüllen stellten ihren Status als Spitzenduo durch einen souveränen 3:0-Sieg unter Beweis. Dagegen verspielten Kleinert/Ebbing einen 2:0-Satzvorsprung und verloren noch mit 8:11 im Entscheidungsdurchgang. Auch Heilken/Böhnlein hatten das Nachsehen.

Doch trotz des Rückstandes ließen sich die Hausherren nicht aus der Ruhe bringen und gingen durch Erfolge von Raphael Schwaag, Damian Kleinert und Joachim Hüllen mit 4:2 in Führung. Nach der 1:3-Niederlage von Jürgen Heilken sorgte Dominik Ebbing mit einem 3:0-Sieg für den alten Zwei-Punkte-Vorsprung. Anschließend drohte die Begegnung zu kippen, denn Hannes Böhnlein, Raphael Schwaag (jeweils im letzten Satz) und Damian Kleinert (1:3) verloren.

Doch der 6:5-Vorsprung reichte den Rheinensern nicht zum Erfolg, denn die nächsten vier Einzel gingen bei nur einem Satzverlust an das Jugend 70-Team. Joachim Hüllen, Jürgen Heilken, Dominik Ebbing sowie Hannes Böhnlein punkteten und sorgten nach einer Spielzeit von drei Stunden und 15 Minuten für den 9:6-Sieg.

Der Vergleich mit dem TTC SG Selm am Morgen danach besaß nur noch statistischen Wert. Und trotzdem wollten sich die Gastgeber unbedingt den Gruppensieg holen. Gesagt – getan. Nach nur 80 Minuten war die einseitige Partie beendet. Mit 9:2 setzten sich Heilken & Co. durch. Lediglich Damian Kleinert und Hannes Böhnlein verloren ein Einzel.

Kleinert/Ebbing siegten gegen das Selmer Spitzendoppel trotz zwischenzeitlichen 1:2-Satzrückstandes im fünften Durchgang, während Schwaag/Hüllen und Heilken/Böhnlein mühelos mit 3:0 siegten. Merfelds Nummer eins, Raphael Schwaag, verließ anschließend zweimal den Tisch als Sieger; Damian Kleinert, Joachim Hüllen (verlor an beiden Tagen im Einzel und Doppel nicht einen Satz), Jürgen Heilken sowie Dominik Ebbing jeweils einmal.

Im Rahmen der Generalversammlung am 23. Mai werden sich die Verantwortlichen zusammen setzen und über die Aufstellung für die erste Landesliga-Spielzeit der Vereinsgeschichte beraten.


Vorbericht - Qualifikationsspiele zum Aufstieg zur Landesliga am 03./04.05.2014
Eine berufliche Reise nach China verhindert das Mitwirken von Mathias Hemmer im Kampf um den Landesliga-Aufstieg.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Die Vorfreude ist im ganzen Verein spürbar. Zum ersten Mal in der 44-jährigen Klubgeschichte besitzt eine Mannschaft von Jugend 70 Merfeld die Möglichkeit, in die Landesliga aufzusteigen und damit am Spielbetrieb des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes (WTTV) teilzunehmen.

Das Männer-Team qualifizierte sich als Vize-Meister der Bezirksliga Gruppe eins für die Aufstiegsrunde und genießt am Wochenende in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule Heimrecht. Am Samstag um 14 Uhr treffen die Gastgeber auf den EtuS Rheine. Anschließend (ab circa 18.30 Uhr) messen sich die Rheinenser mit dem TTC SG Selm. Am Sonntag stehen sich ab 10 Uhr die Jugend 70-Akteure mit den Gästen aus Selm gegenüber. Von den drei Zweiten der Bezirksliga-Staffeln steigen zwei Teams in die Landesliga auf. Der Dritte ermittelt am darauffolgenden Wochenende die weitere Anwartschaft.

Jugend 70-Kapitän Jürgen Heilken sieht die Chancen seines Teams „nicht sehr hoch, wenngleich schon ein Sieg zum Aufstieg reichen sollte“. Mit Blick auf die Tischtennis-Ranglisten-Werte der Gegner befinden sich die Gastgeber deutlich im Hintertreffen. Und das, obwohl mit Spitzenspieler Raphael Schwaag der stärkste Einzelspieler in den Merfelder Reihen steht. Der 27-Jährige hatte zuletzt mit Rückenproblemen zu kämpfen. Ein Mitwirken ist jedoch gesichert. Dagegen fehlt die etatmäßige Nummer drei, Mathias Hemmer, aufgrund einer Dienstreise nach China in beiden Begegnungen. Hinter Raphael Schwaag, Damian Kleinert und Joachim Hüllen rückt deshalb Jürgen Heilken in das mittlere Paarkreuz. Mit Dominik Ebbing geht Hannes Böhnlein, Nummer eins der Reserve, an den unteren beiden Brettern auf Punktejagd. Der Medizin-Student stellte seine Beziksliga-Tauglichkeit bereits in der Rückrunde unter Beweis.

Mit Hemmer fehlt nicht nur ein zuverlässiger Punktesammler im Einzel, sondern gleichzeitig wird eines der besten Doppel der Klasse auseinander gerissen. Jürgen Heilken/Mathias Hemmer verloren in der zweiten Saisonhälfte nur eine ihrer elf Partien und kommen auf eine 18:5-Gesamtbilanz. Aber auch Raphael Schwaag/Joachim Hüllen (20:6) und Damian Kleinert/Dominik Ebbing (13:9) wussten zu überzeugen. „In den Doppeln konnten wir in vielen Partien den Grundstein zum Sieg legen“, erinnert sich Heilken und hofft, diese Trumpfkarte auch auf dem Weg in die Landesliga ziehen zu können.


Bericht zum letzten Saisonspiel vom 05.04.2014 beim SuS Stadtlohn I
Joachim Hüllen (l.) und Raphael Schwaag erspielten in der gesamten Saison mit 20:6 die erfolgreichste Doppelbilanz. Jürgen Heilken und Mathias Hemmer 18:5 die zweitbeste und Dominik Ebbing und Damian Kleinert mit 13:9 immerhin noch die 16-beste von den 175 Paarungen die in der Bezirksliga 1 eingesetzt wurden.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Die Spieler des Tischtennis-Bezirksligisten Jugend 70 Merfeld haben einen Lauf: Auch ein zwischenzeitlicher 2:5-Rückstand beim Tabellenzehnten SuS Stadtlohn brachte den Vizemeister nicht aus der Ruhe. Dank einer grandiosen Aufholjagd setzten sich die Gäste noch mit 9:6 durch und feierten im elften Rückrundenspiel den achten Sieg (bei zwei Unentschieden und nur einer Niederlage).

Der zweite Platz war den Schützlingen von Kapitän Jürgen Heilken zuvor schon nicht mehr zu nehmen. Am 3./4. Mai kämpft das Jugend 70-Sextett nun in eigener Halle gegen den ETuS Rheine und den TTC SG Selm um den Aufstieg in die Landesliga. Zwei der drei Teams schaffen den Sprung.

Ausgerechnet am letzten Spieltag der zweiten Serie mussten Mathias Hemmer/Jürgen Heilken nach zuvor zehn Siegen die erste Niederlage im Jahr 2014 einstecken. Trotz einer 2:0-Satzführung unterlag das dritte Merfelder Doppel gegen Dieter Winking/Manfred Kropp. Auch Damian Kleinert/Dominik Ebbing unterlagen. Dafür behielten Raphael Schwaag/Joachim Hüllen souverän nach vier Durchgängen die Oberhand.

Drei der sechs Jugend 70-Akteure blieben ohne Einzelniederlage. Schwaag, Heilken und Ebbing punkteten jeweils zweimal und präsentierten sich in sehr starker Form. Jeweils einmal verließen Kleinert sowie Hüllen den Tisch als Gewinner. Das Hemmer nach drei Stunden und fünf Minuten als einziger Gäste-Spieler komplett leer ausging, interessierte am Ende niemanden. Vielmehr wurde anschließend eine schon jetzt überaus erfolgreiche Saison ausgiebig gefeiert. Die Aufstiegsrunde soll das „i-Tüpfelchen“ werden.

Die Rückrunden-Bilanzen: Raphael Schwaag 19:3, Damian Kleinert 12:8, Mathias Hemmer 9:9, Joachim Hüllen 10:6, Jürgen Heilken 8:8, Dominik Ebbing 10:6, Hemmer/Heilken 10:1, Schwaag/Hüllen 9:4, Ebbing/Kleinert 6:6.

Bericht zum Spiel vom 30.03.2014 gg Olympia Bottrop I
Einen Spieltag vor Schluss ist der 1. Herrenmannschaft (v. l. Damian Kleinert, Raphael Schwaag, Marius Wies, Mathias Hemmer, Dominik Ebbing, Joachim Hüllen, Jürgen Heilken) der Vizemeistertitel in der Bezirksliga nicht mehr zu nehmen.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Bereits einen Spieltag vor dem Saisonende haben die Tischtennis-Akteure von Jugend 70 Merfeld den Bezirksliga-Vizemeistertitel in der Tasche. Das Sextett von Kapitän Jürgen Heilken gewann die entscheidende Partie gegen den direkten Konkurrenten DJK Olympia Bottrop mit 9:4. Die letzte Begegnung am kommenden Samstag (5. April) um 16 Uhr beim Tabellenzehnten SuS Stadtlohn hat damit nur noch statistische Bedeutung.

Vier Wochen später (3./4. Mai) müssen Raphael Schwaag, Damian Kleinert, Mathias Hemmer, Joachim Hüllen, Jürgen Heilken und Dominik Ebbing dann in eigener Halle die Aufstiegsrunde zur Landesliga bestreiten. Unabhängig vom dortigen Abschneiden hat das Team schon jetzt den größten Erfolg in der 44-jährigen Vereinsgeschichte erreicht.

Mitentscheidend für den überraschend deutlichen Heimsieg gegen den Drittplatzierten aus Bottrop war der hervorragende Start. Nach einer Stunde lagen die Gastgeber bereits mit 5:0 in Führung und legten frühzeitig den Grundstein zum siebten Sieg im zehnten Rückrundenspiel. Hemmer/Heilken wahren ihre weiße Weste und bauten die Bilanz in der zweiten Serie durch einen 3:2-Sieg auf 10:0 aus. Auch Schwaag/Hüllen und Kleinert/Ebbing (11:1 im Entscheidungsdurchgang) behielten die Oberhand. Als anschließend auch Raphael Schwaag sowie Damian Kleinert im oberen Paarkreuz punkteten, rieben sich die Zuschauer aufgrund des Zwischenstandes ein wenig die Augen.

Aber die Begegnung war noch lange nicht entschieden, denn anschließend verloren Mathias Hemmer, Joachim Hüllen und Jürgen Heilken. Erst Dominik Ebbing beendete die kleine Erfolgsserie der Gäste mit seinem fünften Einzelsieg hintereinander.

Nachdem sich sowohl Schwaag als auch Kleinert in ihren zweiten Partien keine Blöße gaben und die Jugend 70-Truppe mit 8:3 in Führung brachten, war eine Vorentscheidung gefallen. Hemmer unterlag zwar auch in seiner zweiten Partie, doch Hüllen sorgte trotz eines zwischenzeitlichen 0:2-Satzrückstandes mit einem 3:2-Erfolg für den entscheidenden neunten Jugend 70-Sieg.

Bericht zum Spiel vom 22.03.2014 beim VfL Rhede II
Auch zwei Einzelsiege von Dominik Ebbing reichten der 1. Mannschaft nicht zu einem Punktgewinn in Rhede.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Nach elf Begegnungen ohne Niederlage (neun Siege und zwei Unentschieden) ist die Erfolgsserie von Jugend 70 Merfeld in der Tischtennis-Bezirksliga Gruppe eins gerissen. Am drittletzten Spieltag unterlag das Sextett von Kapitän Jürgen Heilken beim VfL Rhede II mit 7:9. Trotz der verlorenen Partie konnte der zweite Tabellenrang erfolgreich verteidigt werden, wenngleich der Vorsprung zum Drittplatzierten DJK Olympia Bottrop auf einen Zähler zusammen schmolz.

Am kommenden Sonntag stehen sich die Mannschaften ab 10 Uhr in Merfeld gegenüber und kämpfen um den Vizemeistertitel. Vor der Begegnung ist allerdings schon klar, dass beide Teams am 3. und 4. Mai die Aufstiegsrunde zur Landesliga erreicht haben. Der Tabellenzweite besitzt jedoch eine deutlich größere Möglichkeit aufzusteigen, so dass Raphael Schwaag, Damian Kleinert, Mathias Hemmer, Joachim Hüllen, Jürgen Heilken und Dominik Ebbing auf jeden Fall versuchen wollen, den 9:7-Hinspielsieg zu wiederholen.

Um das Olympia-Sextett allerdings weiterhin auf Distanz zu halten, ist eine Leistungssteigerung im Vergleich zum Rhede-Spiel notwendig. Eine zwischenzeitliche 4:1- und 6:3-Führung reichte nicht zum nächsten Auswärtserfolg. Keinen guten Tag erwischten Hemmer sowie Hüllen im mittleren Paarkreuz. Das Jugend 70-Duo gab jeweils das erste Einzel trotz eines 2:1-Satzvorsprungs noch aus der Hand und verlor in fünf Sätzen. Auch die zweiten Begegnungen konnten sowohl Hemmer als auch Hüllen nicht gewinnen. Jeweils einen Zähler steuerten Schwaag, Kleinert und Heilken bei. Als einziger Merfelder blieb Ebbing im Einzel ungeschlagen und bestätigte mit zwei Erfolgen seinen Aufwärtstrend aus den vergangenen Wochen.

Nur zwei Siege sprangen aus den vier Doppelpartien heraus. Mathias Hemmer/Jürgen Heilken bleiben in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen und setzten sich nach fünf Sätzen durch. Raphael Schwaag/Joachim Hüllen gewannen zu Beginn, verloren jedoch das entscheidende Schlussdoppel mit 8:11 (nach Abwehr von vier Matchbällen) im letzten Durchgang. Damian Kleinert/Dominik Ebbing waren gegen das Spitzendoppel der Gastgeber ohne Chance.

Bericht zum Spitzenspiel vom 16.03.2014 gg TuB Bocholt I
Spitzenspieler Raphael Schwaag besiegte mit Jugend 70 Merfeld überraschend den Tabellenführer TuB Bocholt mit 9:7.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Eigentlich endet am 5. April mit dem Auswärtsspiel gegen den SuS Stadtlohn die Saison für den Tischtennis-Bezirksligisten Jugend 70 Merfeld. Eigentlich, denn so langsam müssen sich die Spieler um Kapitän Jürgen Heilken auf ein Nachsitzen einstellen. Ein Punkt fehlt dem Sextett aus drei Begegnungen noch, um zumindest als Tabellendritter an der Aufstiegsrunde zur Landesliga (3./4. Mai) teilnehmen zu dürfen.

Doch seit dem 19. Spieltag ist sogar noch mehr drin: In eigener Halle wurde der Spitzenreiter TuB Bocholt mit 9:7 besiegt und Rang zwei erfolgreich verteidigt. Der Vorsprung auf den Dritten, DJK Olympia Bottrop (6:9-Niederlage beim TST Buer-Mitte II), beträgt drei Zähler. Zum direkten Duell kommt es am 30. März in Merfeld. Zuvor müssen die Heilken-Schützlinge am kommenden Samstag um 18.30 Uhr beim Achten VfL Rhede II antreten. Das Hinspiel wurde mit 9:5 gewonnen.

Dreieinhalb Stunden lieferten sich die aktuell beiden stärksten Mannschaften der Staffel eins einen harten Kampf. Am Ende jubelten die Gastgeber über ihren sechsten Rückrundensieg (bei zwei Unentschieden) und brachten gleichzeitig dem Liga-Primus die erste Niederlage in der zweiten Saisonhälfte bei. Der Erfolg ist am Ende aufgrund des besseren Satzverhältnisses (37:29) und der Balldifferenz (652:603) verdient. Dass jedoch die Erfolgsserie von mittlerweile elf nicht verlorenen Spielen gehalten werden konnte, zeichnete sich aufgrund eines schnellen 1:4-Rückstandes nicht ab.

Der Schlüssel zum Erfolg war eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der Dominik Ebbing herausragte. Die Nummer sechs gewann als einziger Jugend 70-Akteur beide Einzel und durfte sich nach zwei 3:0-Erfolgen als heimlicher Matchwinner fühlen. Raphael Schwaag, Damian Kleinert, Mathias Hemmer, Joachim Hüllen und Jürgen Heilken steuerten einen Erfolg bei. Hemmer/Heilken bauten ihre Doppelbilanz in der zweiten Serie auf 8:0 aus. In der letzten Partie behielten Schwaag/Hüllen die Nerven und setzten sich gegen die Spitzenkombination der Gäste mit 11:5, 11:4, 8:11 sowie 11:7 durch. Dementsprechend groß war der Jubel anschließend und der Aufstieg in die Landesliga ist spätestens jetzt in Merfeld kein Tabu-Thema mehr.

Bericht zum Spiel vom 09.03.2014 beim TTV GW Schultendorf II
Vorfreude pur: Joachim Hüllen empfängt mit der 1. Herren am Sonntag als Tabellenzweiter den Bezirksliga-Spitzenreiter TuB Bocholt.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Die Pflicht souverän gemeistert und die Kür vor Augen: Tischtennis-Bezirksligist Jugend 70 Merfeld gewann beim Tabellenvorletzten TTV GW Schultendorf II mit 9:2 und verbesserte sich durch die gleichzeitige Niederlage der DJK Olympia Bottrop (5:9 gegen den Fünften SC Buer-Hassel II) auf den zweiten Platz.

Am Sonntag findet ab 10 Uhr in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule das Topspiel gegen den Spitzenreiter TuB Bocholt statt. Gegen den Liga-Primus kassierte das Sextett von Jugend 70-Kapitän Jürgen Heilken die letzte Niederlage (4:9). Anschließend folgten neun Erfolge sowie zwei Unentschieden.

In Schultendorf sorgten die Gäste bereits in den Eingangsdoppeln für klare Verhältnisse. Während Raphael Schwaag/Joachim Hüllen und Mathias Hemmer/Jürgen Heilken souveräne 3:0-Siege landeten, mussten Damian Kleinert/Dominik Ebbing fünf Sätze kämpfen, um das Spitzendoppel der Grün-Weißen im Entscheidungssatz mit 12:10 niederzukämpfen. In den nachfolgenden Einzeln punkteten Schwaag und Kleinert im oberen Paarkreuz jeweils doppelt, während Hemmer sowie Hüllen jeweils einen Sieg beisteuerten. Ebbing verspielte noch eine 2:0-Satzführung und verlor nach fünf Durchgängen. Auch Heilken kassierte eine Niederlage, die jedoch nur statistische Bedeutung hatte.

Vorbericht zum Spiel am 09.03.2014 beim TTV GW Schultendorf II

Auch beim Tabellenvorletzten TTV GW Schultendorf II möchte Mathias Hemmer (Jugend 70 Merfeld) jubeln.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Die Spieler des Tischtennis-Bezirksligisten Jugend 70 Merfeld müssen schon einige Sekunden nachdenken, um sich an die letzte Niederlage zu erinnern. Am 16. November 2013 verlor das Sextett von Trainer Jürgen Heilken beim Spitzenreiter TuB Bocholt mit 4:9. Aus den nachfolgenden neun Begegnungen wurden 16 der maximal möglichen 18 Punkte geholt.

In der Rückrunde ist der Tabellendritte noch ungeschlagen und möchte diese Erfolgsserie auch nach der Karnevalspause am Sonntag um 10 Uhr beim TTV GW Schultendorf II fortsetzen. Die Gastgeber verloren sämtliche sechs Spiele in der zweiten Saisonhälfte und belegen mit lediglich vier Punkten den vorletzten Tabellenplatz.

Sollten die Grün-Weißen am Sonntag gegen das Jugend 70-Team nicht gewinnen, stände bereits vier Partien vor Schluss der Abstieg in die Bezirksklasse fest. Das Hinspiel gewannen Raphael Schwaag, Damian Kleinert, Mathias Hemmer, Joachim Hüllen, Jürgen Heilken sowie Dominik Ebbing mit 9:5. Mit dem nächsten Sieg soll der Sechs-Punkte-Vorsprung zu Westfalia Gemen und dem TST Buer-Mitte II mindestens gehalten werden.


Bericht zum Spiel vom 23.02.2014 gg TTC Dorsten I

Elf Siege und nur eine Niederlage: Spitzenspieler Raphael Schwaag hat maßgeblichen Anteil an der Erfolgsserie der 1. Mannschaft.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Wer hätte das vor der Saison gedacht?
Tischtennis-Bezirksligist Jugend 70 Merfeld ist mit vier Siegen und zwei Unentschieden nicht nur die erfolgreichste Mannschaft der Rückrunde, sondern hat gleichzeitig als Tabellendritter und damit verbundener Landesliga-Relegationsteilnehmer den Vorsprung zum vierten Rang auf sechs Punkte vergrößern können. Das Sextett von Kapitän Jürgen Heilken setzte sich gegen den TSC Dorsten überraschend deutlich mit 9:1 durch, profitierte allerdings vom nicht kompletten Antreten der Gäste, die auf ihr komplettes oberes Paarkreuz verzichten mussten.

Nach exakt 102 Minuten hatten die Gastgeber die nächsten Zähler eingefahren und bleiben dem Zweiten, DJK Olympia Bottrop, bei nur einem Punkt Rückstand dicht im Nacken. Durch die gewonnenen Partien von Raphael Schwaag/Joachim Hüllen, Damian Kleinert/Dominik Ebbert und Mathias Hemmer/Jürgen Heilken (einziger Jugend 70-Erfolg nach fünf Sätzen) wurden die Weichen schon frühzeitig auf Sieg gestellt.

Spitzenspieler Schwaag punktete anschließend doppelt und baute seine Rückrundenbilanz auf 11:1-Begegnungen aus. Kleinert, Hemmer, Hüllen (ebenfalls erst eine Einzelniederlage im Jahr 2014) und Heilken sorgten für die weiteren Merfelder Erfolge. Dagegen ließ Ebbing den Ehrenpunkt für die TSC-Truppe zu.

Bericht zum Spiel vom 15.02.2014 beim TTC Horst-Emscher I

Damian Kleinert meisterte mit Jugend 70 Merfeld auch die Aufgabe in Horst-Emscher.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Nach nur einer Stunde und 50 Minuten stand fest: Tischtennis-Bezirksligist Jugend 70 Merfeld bleibt auch nach dem fünften Rückrundenspieltag weiterhin ohne Niederlage im Jahr 2014. Das Sextett von Kapitän Jürgen Heilken meisterte die Aufgabe beim Schlusslicht TTC Horst-Emscher souverän und siegte mit 9:1. Nur Heilken selbst, der aufgrund des Fehlens von Joachim Hüllen (Urlaub) in das mittlere Paarkreuz hoch rutschen musste, verlor eine Partie.

Der Grundstein zum nächsten doppelten Punktgewinn wurde durch die Vier-Satz-Siege von Mathias Hemmer/Jürgen Heilken, Raphael Schwaag/Hannes Böhnlein und Damian Kleinert/Dominik Ebbing in den Anfangsdoppeln gelegt. Jugend 70-Spitzenspieler Schwaag gab in seinen beiden Einzeln nicht einen Satz ab. Deutlich mehr Mühe hatten da schon Kleinert sowie Ebbing, doch beide Merfelder Akteure behielten im entscheidenden Moment die Nerven und siegten im fünften Durchgang. Hemmer sowie Ersatzspieler Böhnlein verließen mit 3:1-Erfolgen den Tisch als Gewinner.

Eine deutlich schwierigere Aufgabe wartet auf den Tabellendritten, der Rückstand zum Zweitplatzierten DJK Olympia Bottrop (5:9-Niederlage bei Westfalia Gemen) hat sich auf einen Zähler reduziert, am kommenden Sonntag. Um 10 Uhr gastiert der Tabellenachte TSC Dorsten in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule. Im Hinspiel behielt das Heilken-Sextett nach hartem Kampf mit 9:7 die Oberhand, musste jedoch einem zwischenzeitlichen 6:7-Rückstand nachlaufen. Ausschlaggebend für den Erfolg waren damals die vier gewonnenen Doppel. Joachim Hüllen kehrt in das Team zurück, so dass Jürgen Heilken wieder an seine angestammte, fünfte Position gehen kann.


Vorbericht zum Spiel am 15.02.2014 beim TTC Horst-Emscher I

Doppeleinsatz für Jugend 70 Merfeld: Eigengewächs Hannes Böhnlein hilft am Samstag in der Erstvertretung aus und spielt gut 15 Stunden später für die Reserve.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Drei Punkte holten die Tischtennisspieler von Jugend 70 Merfeld aus den ersten vier Begegnungen der Hinrunde. Zum gleichen Zeitpunkt der aktuell laufenden zweiten Serie sind es sechs Zähler. Ein Beweis dafür, dass das Teeam von Kapitän Jürgen Heilken nicht zufällig auf dem dritten Tabellenplatz zu finden ist und sieben Spieltage vor dem Saisonende einen Vorsprung von vier Zählern auf die nächsten Ränge besitzt.

Wenn die Saison jetzt zu Ende wäre, stände die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Landesliga auf dem Programm. Doch soweit ist es noch nicht, denn die Jugend 70-Akteure denken von Spiel zu Spiel und wollen am Samstag um 18.30 Uhr beim Tabellenletzten TTC Horst-Emscher den nächsten doppelten Punktgewinn einfahren.

Trotz des Abstandes von 18 Zählern in der Tabelle und des ungefährdeten 9:2-Hinspielerfolgs werden die Gäste das Schlusslicht auf gar keinen Fall unterschätzen. Im 16. Saisonspiel kommt es außerdem zum zweiten Mal vor, dass die Merfelder Truppe nicht komplett antreten kann. Joachim Hüllen befindet sich im Skiurlaub, so dass hinter Raphael Schwaag, Damian Kleinert und Mathias Hemmer Jürgen Heilken in das mittlere Paarkreuz hochrückt. Dominik Ebbing sowie Ersatzspieler Hannes Böhnlein, Spitzenakteur der Reserve, komplettieren das Team.


Bericht zum Spiel vom 02.02.2014 gg Westfalia Gemen I

Durch zwei Einzelsiege baute Joachim Hüllen seine Rückrundenbilanz auf 5:1-Spiele aus.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Die Erfolgsserie des Tischtennis-Bezirksligisten Jugend 70 Merfeld hat zwar auch nach dem vierten Rückrundenspieltag bestand, doch so richtig glücklich sahen die Gastgeber nach dem 8:8-Unentschieden gegen Westfalia Gemen nicht aus. Und das hatte seinen Grund: Die Hausherren konnten einen 7:3- und 8:5-Vorsprung nicht nutzen, um die zwei Punkte in der Sporthalle der Kardinal-von-Grundschule zu behalten. Trotzdem ist das Jugend 70-Sextett nun schon seit acht Begegnungen ohne Niederlage. Das Hinspiel endete noch mit einer chancenlosen 4:9 Niederlage.

Zwei Merfelder Eigengewächse präsentierten sich am Sonntag in überragender Form. Spitzenspieler Raphael Schwaag baute seine Rückrundenbilanz mit zwei Erfolgen auf 7:1 aus. Im mittleren Paarkreuz punktete Joachim Hüllen ebenfalls doppelt und verlor nach der Weihnachtspause erst eine seiner sechs Begegnungen. Nervenstärke bewies Hüllen in seiner zweiten Partie gegen Frank Heumer, wehrte im Entscheidungssatz beim Stand von 9:10 einen Matchball ab und triumphierte noch mit 12:10.

Damian Kleinert, Mathias Hemmer und Dominik Ebbing verließen den Tisch jeweils einmal als Gewinner. Einzig Jürgen Heilken musste zwei Niederlagen einstecken. Dass es am Ende nicht zum Heimsieg reichte, lag auch an den Doppelleistungen. Nur eine Partie gewannen die Hausherren. Hemmer/Heilken siegten nach vier Sätzen. Dafür kassierten Kleinert/Ebbing gleich zwei 1:3-Niederlagen. Auch Schwaag/Hüllen konnten nur einen Durchgang für sich entscheiden.


Bericht zum Spiel vom 26.01.2014 beim TTC Bottrop 47 II

Nervenstärke zeigte Jürgen Heilken (Jugend 70 Merfeld) gegen den TTC Bottrop 47 II und gewann beide Partien im fünften Satz.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Tischtennis-Bezirksligist Jugend 70 Merfeld sorgt weiterhin für positive Schlagzeilen: Das Sextett von Kapitän Jürgen Heilken setzte sich gegen den Tabellennachbarn TTC Bottrop 47 II überraschend deutlich mit 9:2 durch und ist damit seit sechs Spielen ohne Niederlage (11:1 Punkte). In der Tabelle wurde der dritte Platz, gleichbedeutend mit der Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Landesliga, nicht nur weiter zementiert, sondern der Vorsprung zu den Verfolgern Westfalia Gemen, TST Buer-Mitte II und TTC Bottrop 47 II auf jeweils fünf Zähler ausgebaut.

Der klare Erfolg gegen die Bottroper Reserve täuscht jedoch über das wahre Kräfteverhältnis in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule hinweg. Sechs der neun Merfelder Siege wurden erst im Entscheidungsdurchgang eingefahren. Und das ging bereits in den Anfangsdoppeln los, denn Raphael Schwaag/Joachim Hüllen, Damian Kleinert/Dominik Ebbing und Mathias Hemmer/Jürgen Heilken siegten nach fünf Sätzen. Einzig Jugend 70-Spitzenspieler Schwaag feierte anschließend zwei mühelose Erfolge. Hemmer, Hüllen sowie Heilken kämpften sich zu 3:2-Siegen, während Kleinert nach seiner Auftaktniederlage das zweite Spiel mit 3:1 gewann. Pech hatte dagegen Ebbing, der seinem Kontrahenten im letzten Durchgang zum 15:13-Erfolg gratulieren musste.

Eine ähnlich schwere Aufgabe wartet am Sonntag um 10 Uhr auf die Heilken-Schützlinge, wenn Westfalia Gemen in Merfeld gastiert. Das Hinspiel verloren Schwaag & Co. mit 4:9 und kassierten eine von erst drei Saisonniederlagen.


Bericht zum Spiel vom 18.01.2014 beim TST Buer-Hassel II

Mit zwei Siegen hatten Raphael Schwaag (vorne) und Joachim Hüllen maßgeblichen Anteil am Jugend 70-Remis in Gelsenkirchen-Buer.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Zwei Stunden und 25 Minuten hatten sich die beiden Tischtennis-Mannschaften des TST Buer-Mitte II und von Jugend 70 Merfeld am 13. Bezirksliga-Spieltag einen erbitterten Kampf geliefert. Und plötzlich war die Begegnung von jetzt auf gleich beendet. Was war passiert? Beim Stand von 8:7 für die Gastgeber musste das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen. Im fünften und letzten Satz lag die Jugend 70-Spitzenkombination Raphael Schwaag/Joachim Hüllen gegen Andreas Mahl/Michael Vennemann mit 9:8 in Führung, als plötzlich das Licht in der Grundschule an der Pfefferackerstraße ausging und das Spiel abgebrochen werden musste. Aufgrund dieses „ungewollten Eingreifens“ des Stromversorgers gewann das Merfelder Duo diese Partie und holte damit das Unentschieden.

Mit 100:80 Partien sowie 18:8 Zählern bleiben die Schützlinge um Kapitän Jürgen Heilken unverändert auf dem dritten Tabellenplatz. Der Vorsprung zum Vierten, TTC Bottrop 47 II (9:6-Heimsieg gegen Westfalia Gemen), verringerte sich auf drei Punkte. Am kommenden Sonntag treffen beide Teams ab 10 Uhr in Merfeld aufeinander. Mit einem Erfolg könnten sich die Hausherren auf fünf Zähler absetzen und damit den Relegationsplatz im Kampf um den Sprung in die Landesliga weiter zementieren. Das Hinspiel wurde nach einer der stärksten Saisonleistungen bislang überraschend deutlich mit 9:2 gewonnen.

Der moralische Sieger in Gelsenkirchen-Buer waren die Gäste, denn sowohl das Satzverhältnis (35:33) als auch die Balldifferenz (640:633) sprach für die Jugend 70-Akteure. Eine geschlossene Mannschaftsleistung hatte für die Punkteteilung gesorgt. Raphael Schwaag, Mathias Hemmer, Joachim Hüllen, Jürgen Heilken und Dominik Ebbing kamen auf eine 1:1-Einzelbilanz. Nur Damian Kleinert musste zwei Niederlagen im oberen Paarkreuz einstecken. Garant für das Remis waren einmal mehr die starken Doppelleistungen. Schwaag/Hüllen gewannen beide Partien, Hemmer/Heilken behielten die Nerven und siegten mit 11:9 im letzten Durchgang. Nur Kleinert/Ebbing waren chancenlos (0:3).

Bericht zum Spiel vom 12.01.2014 gg SC Buer-Hassel II

Startete im oberen Paarkreuz von Jugend 70 Merfeld mit einem Sieg und einer Niederlage in die Bezirksliga-Rückrunde: Damian Kleinert.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Durch einen ungefährdeten 9:3-Heimsieg gegen den SC Buer-Hassel II setzten die Tischtennisspieler von Jugend 70 Merfeld ihre Erfolgsserie in der Bezirksliga Gruppe eins fort. Das Sextett von Kapitän Jürgen Heilken feierte den vierten doppelten Punktgewinn hintereinander und festigte damit den dritten Platz.
Die auf Position acht zu findenden Gäste mussten mit zwei Akteuren aus der dritten Mannschaft anreisen und leisteten trotz der Unterlegenheit unerbittliche Gegenwehr. Fünf Begegnungen wurden erst im Entscheidungssatz beendet. Viermal verließen die Jugend 70-Spieler dabei den Tisch als Gewinner. Raphael Schwaag und Mathias Hemmer gewannen beide Einzel. Jeweils einen Zähler steuerten Damian Kleinert, Joachim Hüllen und Jürgen Heilken bei. Für die ersten zwei Merfelder Siege zeichneten sich die Doppel Kleinert/Dominik Ebbing sowie Hemmer/Heilken verantwortlich.

Am Samstag um 18.30 Uhr führt die Reise zum Siebtplatzierten TST Buer-Mitte II. Das Hinspiel wurde zwar mit 4:9 verloren, doch war es die bislang einzige Saisonpartie, in der das Jugend 70-Team nicht komplett (ohne Damian Kleinert) antreten konnte.

Vorbericht zum Spiel am 12.01.2013 gg SC Buer-Hassel II

In der Rückrunde kämpft Dominik Ebbing im unteren Jugend 70-Paarkreuz um Punkte.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Nach der vierwöchigen Weihnachtspause greifen die Tischtennisspieler des Bezirksligisten Jugend 70 Merfeld am Sonntag um 10 Uhr in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule wieder in das Meisterschaftsgeschehen ein. In der Staffel eins empfängt das Sextett von Kapitän Jürgen Heilken zum Rückrundenauftakt den Tabellenachten SC Buer-Hassel II. Die Gastgeber belegen nach einer sensationellen Vorrunde Rang drei und würden aktuell an der Aufstiegsrunde zur Landesliga teilnehmen.

Doch soweit ist es noch nicht und das 8:8-Unentschieden im Hinspiel gegen die Reserve aus dem Stadtteil Gelsenkirchens ist für Raphael Schwaag, Damian Kleinert, Mathias Hemmer, Joachim Hüllen, Jürgen Heilken und Dominik Ebbing Warnung genug, den Gast auf gar keinen Fall zu unterschätzen. Dass es beim ersten Aufeinandertreffen überhaupt noch zu einem Remis reichte, war den starken Doppelleistungen zu verdanken. Sämtliche vier Partien wurden gewonnen.


Bericht zum Spiel vom 08.12.2013 gg SuS Stadtlohn I

An fünf Siegen waren Joachim Hüllen (l.) und Raphael Schwaag beim 9:6-Heimsieg der 1. Mannschaft gegen SuS Stadtlohn beteiligt.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Mit einem hart erkämpften 9:6-Heimsieg gegen den SuS Stadtlohn haben sich die Tischtennisspieler von Jugend 70 Merfeld in die vierwöchige Weihnachtspause verabschiedet. Durch den siebten Bezirksliga-Saisonsieg etablierte sich das Sextett von Kapitän Jürgen Heilken mit 83:69 Partien sowie 15:7 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz und würde aktuell an der Aufstiegsrunde zur Landesliga teilnehmen.

Einmal mehr stellten die Gastgeber auch beim Saisonfinale ihre Stärke in den Doppel unter Beweis, denn gleich zu Beginn setzten sich Raphael Schwaag/Joachim Hüllen, Damian Kleinert/Dominik Ebbing und Mathias Hemmer/Jürgen Heilken jeweils nach vier Sätzen durch. Als im Anschluss auch noch Schwaag sein Einzel mit 3:0 gewann, deutete alles auf ein schnelles Ende hin. Doch die abstiegsgefährdeten Gäste gaben sich noch lange nicht auf und sorgten durch die Niederlagen von Kleinert, Hemmer, Ebbing und Heilken für den 4:4-Ausgleich.

Die Hausherren ließen sich von dieser Aufholjagd nicht beunruhigen. Hüllen war mit einem 3:0-Sieg für die abermalige Führung verantwortlich, die anschließend durch einen Fünf-Satz-Erfolg von Raphael Schwaag im Duell der beiden Spitzenspieler gegen Reinhard Valtwies (11:9 im fünften Durchgang) ausgebaut wurde. Damian Kleinert und Mathias Hemmer erhöhten mit ihren Siegen auf 8:4, doch noch immer leistete das SuS-Sextett Gegenwehr. Dominik Ebbing sowie Jürgen Heilken verloren auch ihre zweiten Einzel, so dass am Ende Joachim Hüllen mit seinem 3:1-Sieg gegen Ersatzspieler Jens van der Loo alles klar machte.


Bericht zum Spiel vom 30.11.2013 bei der DJK Olympia Bottrop I

Feierte mit der 1. Mannschaft einen faustdicken Überraschungssieg beim Spitzenreiter aus Bottrop: Mathias Hemmer.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Sie sind in die Saison gestartet, um in der Tischtennis-Bezirksliga Gruppe eins zum wiederholten Mal den Klassenerhalt zu realisieren. Doch nach zehn der insgesamt 22 Spieltage befindet sich Jugend 70 Merfeld erstmalig auf dem dritten Platz, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde berechtigt.

Grund dafür war eine faustdicke Überraschung: Beim bislang noch ungeschlagenen Tabellenführer DJK Olympia Bottrop (sieben Siege, zwei Unentschieden) setzte sich das Sextett von Kapitän Jürgen Heilken mit 9:7 durch.
Eine geschlossene Mannschaftsleistung gab den Ausschlag für den Auswärtserfolg, denn der bislang überragende Spitzenspieler Raphael Schwaag verlor im oberen Paarkreuz ebenso beide Einzel wie Damian Kleinert. Dafür waren Jürgen Heilken und Joachim Hüllen an den Positionen fünf sowie sechs nicht zu besiegen. Das Jugend 70-Duo gab in den vier Begegnungen nur zwei Sätze ab. Jeweils einen Erfolg steuerten Mathias Hemmer und Dominik Ebbing bei.

Zum wiederholten Male erwiesen sich die drei Jugend 70-Doppel als große Stärke. Kleinert/Ebbing gelang es bei neun Versuchen nun schon zum sechsten Mal, die gegnerische Spitzenkombination zu bezwingen. Hemmer/Heilken behielten ebenso die Oberhand wie Schwaag/Hüllen. Zu Beginn mussten Raphael Schwaag und Joachim Hüllen zwar ihre zweite Saisonniederlage einstecken, doch im alles entscheidenden Schlussdoppel zeigte das Jugend 70-Duo keine Nerven und sorgte mit dem 3:1-Erfolg für die Sensation.

Die erste Serie wird am Sonntag um 10 Uhr mit dem Heimspiel gegen den SuS Stadtlohn beendet. Die Gäste belegen den viertletzten Platz und sind von einem Abstiegsrang nur drei Zähler entfernt. „Die Liga ist sehr ausgeglichen. Wir dürfen keine Mannschaft unterschätzen", sagte Hüllen. Mit einem weiteren Erfolg würde das Team als Tabellendritter in die vierwöchige Weihnachtspause gehen.


Bericht zum Spiel vom 23.11.2013 gg VfL Rhede II

Auf den dritten Tabellenplatz verbesserte sich Damian Kleinert bei seinem 301. Einsatz für Jugend 70 mit der ersten Mannschaft in der Bezirksliga.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). 596:510 Bälle, 34:24 Sätze und 9:5 Partien: Jugend 70 Merfeld kam am neunten Spieltag der Tischtennis-Bezirksliga zu einem verdienten Heimsieg gegen den VfL Rhede II.

Wie schon so häufig in dieser Saison hatte Spitzenspieler Raphael Schwaag maßgeblichen Anteil am Erfolg, denn die Nummer eins bewies im oberen Paarkreuz Nervenstärke und setzte sich in beiden Partien im Entscheidungssatz durch. Auch das Doppel an der Seite von Joachim Hüllen wurde siegreich beendet. Mathias Hemmer und Jürgen Heilken bleiben im Einzel ebenfalls ungeschlagen und punkteten jeweils zweifach. Das gemeinsame Doppel wurde allerdings mit 10:12 im Entscheidungssatz verloren. Jeweils einen Zähler steuerten Damian Kleinert und Hüllen bei.

Durch den Erfolg verbesserte sich das Jugend 70-Sextett mit 65:56 Begegnungen sowie 11:7 Zählern auf den dritten Tabellenplatz. Am zehnten und damit vorletzten Hinrundenspieltag wirken die Schützlinge von Kapitän Jürgen Heilken sogar im Topspiel mit, denn am Samstag steht das Auswärtsspiel gegen den Spitzenreiter Olympia Bocholt (16:2) auf dem Programm. Der erste Aufschlag erfolgt um 18.30 Uhr.


Bericht zum Spiel vom 16.11.2013 beim TuB Bocholt I

Nach 13 Siegen in Folge musste Raphael Schwaag seine zweite Saisonniederlage einstecken.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Keinesfalls überrascht zeigten sich die Bezirksliga-Tischtennisspieler von Jugend 70 Merfeld nach der 4:9-Niederlage beim Tabellenzweiten TuB Bocholt. „Wir müssen gegen andere Teams punkten, um den Klassenerhalt zu erreichen“, war der einhellige Tenor. Dabei hatte die Partie beim Landesliga-Absteiger so vielversprechend begonnen, denn sowohl Raphael Schwaag/Joachim Hüllen als auch Damian Kleinert/Dominik Ebbing bewiesen Nervenstärke und setzten sich jeweils in fünf Sätzen durch.

Der 2:0-Vorsprung konnte jedoch nicht gehalten werden. Im Gegenteil: Die Gastgeber präsentierten sich als eine Nummer zu stark. Nur noch Schwaag und Hemmer gelang es, jeweils eine Partie für sich zu entschieden. Jugend 70-Spitzenspieler Raphael Schwaag musste jedoch zuvor nach 13 gewonnenen Einzeln in Folge seine zweite Saisonniederlage einstecken.

Mit 56:51 Partien und 9:7 Punkten befindet sich das Merfelder Sextett auf dem fünften Platz und will am Samstag um 17.30 Uhr im Heimspiel gegen den Neunten VfL Rhede II (6:10) unbedingt zwei Zähler im Kampf um den Ligaverbleib einfahren.


Bericht zum Spiel vom 10.11.2013 gg TTV Schultendorf II

Aufschlag zum vierten Saisonsieg: Joachim Hüllen (l.) und Raphael Schwaag von Jugend 70 Merfeld gewannen gegen das Schlusslicht aus Schultendorf 9:5.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). „Wir können jede Mannschaft schlagen“, stellte Joachim Hüllen, Nummer sechs des Tischtennis-Bezirksligisten Jugend 70 Merfeld, klar und begründet damit auch indirekt den dritten Tabellenplatz. Durch den 9:5-Heimerfolg gegen das Schlusslicht TTC GW Schultendorf II verbesserte sich das Sextett von Kapitän Jürgen Heilken um vier Positionen.

Spitzenspieler Raphael Schwaag setzte seine Siegesserie eindrucksvoll fort und gewann erneut zwei Einzel. Der 27-Jährige ist damit seit 13 Partien ohne Niederlage. Auch im Doppel an der Seite von Hüllen, der im unteren Paarkreuz einmal den Tisch als Gewinner verließ, sprang ein ungefährdeter Erfolg heraus. Wie Schwaag blieb auch Mathias Hemmer in zwei Einzeln und im Doppel mit Jürgen Heilken ungeschlagen. Geburtstagskind Heilken punktete ebenso einmal wie Dominik Ebbing.

Kuriosität am Rande: Trotz der zwei Punkte und einem Satzverhältnis von 31:24 sprach das Ballverhältnis mit 509:503 für die Grün-Weißen. Am Samstag wartet auf das Heilken-Sextett eine deutlich schwierigere Aufgabe.

In der Spitzenpartie des achten Spieltags führt die Reise zum Zweitplatzierten TuB Bocholt. Der erste Aufschlag erfolgt um 18.30 Uhr.
Vorbericht zum Spiel am 10.11.2013 gg TTV Schultendorf II

Einen Heimsieg gegen das Bezirksliga-Schlusslicht TTC GW Schultendorf II peilt Dominik Ebbing mit der 1. Mannschaft an.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Nach der dreiwöchigen Herbstpause zählt für Tischtennis-Bezirksligist Jugend 70 Merfeld nur eines: Im Kampf um den Klassenerhalt muss das Heimspiel am Sonntag um 10 Uhr gegen den TTC GW Schultendorf II gewonnen werden. Die Gäste warten nach sechs Partien noch auf den ersten Sieg und holten lediglich beim 8:8-Unentschieden gegen den SuS Stadtlohn einen Zähler. Auf der anderen Seite verbesserte sich das Jugend 70-Team durch den überraschenden Erfolg beim bisherigen Spitzenreiter TSC Dorsten (9:7) auf Rang sieben. Mit den zuletzt sehr starken Leistungen von Raphael Schwaag/Joachim Hüllen, Damian Kleinert/Dominik Ebbing und Mathias Hemmer/Jürgen Heilken in den Doppeln soll schon frühzeitig der Grundstein für den vierten Saisonsieg gelegt werden.

Bericht zum Spiel vom 19.10.2013 beim TSC Dorsten I

Keine Nerven zeigte Joachim Hüllen in Dorsten und gewann beim Stand von 7:7 sein Einzel und Doppel mit Raphael Schwaag.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Die Tischtennisakteure von Jugend 70 Merfeld sorgten am sechsten Bezirksliga-Spieltag für eine Überraschung. Die Truppe von Kapitän Jürgen Heilken gewann beim bis dahin noch ungeschlagenen TSC Dorsten 9:7. Trotz des dritten Saisonsiegs bleibt die Jugend 70-Truppe mit 43:37 Partien sowie 7:5 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz und steht nun vor einer zweiwöchigen Pause. Die nächste Begegnung findet erst am 10. November daheim gegen das noch sieglose Schlusslicht TTC GW Schultendorf II statt.

Der Garant für den nach über dreieinhalb Stunden eingefahrenen Sieg in Dorsten waren die herausragenden Doppelleistungen. Nicht eine der vier Partien wurde verloren. Während sowohl Damian Kleinert/Dominik Ebbing als auch Mathias Hemmer/Jürgen Heilken Nervenstärke bewiesen und jeweils im fünften Satz knapp die Oberhand behielten, punkteten Raphael Schwaag/Joachim Hüllen gleich doppelt souverän.

Zunächst sorgten die beiden Merfelder Eigengewächse mit einem 3:0-Sieg für die Führung, um zum Schluss beim Stand von 8:7 auch die alles entscheidende letzte Partie nach drei Sätzen für sich zu entscheiden. Damit baute das Team die Doppelbilanz auf 15:4 Siege aus.

In den Einzeln war einmal mehr Jugend 70-Spitzenspieler Raphael Schwaag überragender Akteur. Der 27-Jährige verlor in seinen beiden Spielen nur einen Satz und schraubte sein bisheriges Saison-Ergebnis auf 11:1 aus. Jeweils einen Erfolg steuerten Dominik Ebbing, Jürgen Heilken und Joachim Hüllen bei. Heilken musste zwar nach sechs gewonnenen Begegnungen seine erste Niederlage einstecken, konnte diese jedoch nach dem Gesamterfolg gut verschmerzen.

Bericht zum Spiel vom 13.10.2013 gg TTC Horst-Emscher I

Damian Kleinert war beim 9:2-Erfolg über TTC Horst-Emscher an drei Punkten beteiligt.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Zwei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Bezirksliga Gruppe eins holte Jugend 70 Merfeld. Gegen den TTC Horst-Emscher gewann das Sextett von Kapitän Jürgen Heilken überraschend deutlich mit 9:2 und verbesserte sich in der Tabelle mit 34:30 Partien sowie 5:5 Punkten auf den sechsten Platz.

Die Gastgeber profitierten allerdings vom nicht kompletten Antreten des Teams aus dem Stadtteil Gelsenkirchens, das auf drei Stammkräfte zu verzichten hatte. „Diese Gelegenheit mussten wir nutzen und doppelt punkten“, sagte Merfelds Nummer zwei Damian Kleinert, dem es als erster Akteur in dieser Saison gelang, dem Horster Spitzenspieler Thomas Haubenthal eine Niederlage beizubringen. Während Kleinert nach fünf spannenden Sätzen die Oberhand behielt, benötigte Raphael Schwaag anschließend nur vier Durchgänge. Die beiden Jugend 70-Akteure steuerten jeweils zwei Einzelsiege bei. Einmal verließen Mathias Hemmer und Jürgen Heilken den Tisch als Gewinner. Das notwendige Quäntchen Glück fehlte dagegen Dominik Ebbing und Joachim Hüllen, die sich nach einem zwischenzeitlichen 0:2-Satzrückstand zwar in den Entscheidungsdurchgang kämpften, dann jedoch ihren Kontrahenten zum Sieg gratulieren mussten.

Der Grundstein zum zweiten Saisonerfolg wurde in den Anfangsdoppeln gelegt. Schwaag/Hüllen siegten mit 3:1, während Kleinert/Ebbing und Hemmer/Heilken ohne Satzverlust blieben. Eine deutlich schwierigere Aufgabe wartet am Samstag um 17 Uhr mit dem Auswärtsspiel beim Zweiten TSC Dorsten, der vier seiner fünf Partien gewann.

Bericht zum Spiel vom 06.10.2013 bei Westfalia Gemen I

Merfeld (mast). Nach zwei Stunden und 45 Minuten stand sie fest, die zweite Saisonniederlage des Tischtennis-Bezirksligisten Jugend 70 Merfeld: Bei Westfalia Gemen unterlag das Sextett von Kapitän Jürgen Heilken mit 4:9.

Vier Partien wurden im Entscheidungsdurchgang entschieden und viermal behielten die Westfalia-Akteure die Oberhand. Sowohl Dominik Ebbing als auch Mathias Hemmer verspielten im mittleren Paarkreuz gegen Philipp Gahlmann einen 2:0-Satzvorsprung und verloren noch. Mit ausschlaggebend für das Endresultat waren jedoch die Niederlagen der Doppel Matthias Hemmer/Jürgen Heilken, Dominik Ebbing/Damian Kleinert (jeweils 0:3) und Raphael Schwaag/Joachim Hüllen (11:13 im letzten Durchgang).

Jugend 70-Spitzenspieler Schwaag gewann beide Einzel, während Kleinert sowie Heilken einen Erfolg beisteuerten. Als Tabellensiebter empfängt das Team am Sonntag um 10 Uhr den Neunten TTC Horst-Emscher.

Bericht zum Spiel vom 28.09.2013 beim TTC Bottrop 47 II

Auch das vierte Einzel im unteren Bezirksliga-Paarkreuz beendete Jürgen Heilken siegreich.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Im dritten Saisonspiel feierte Tischtennis-Bezirksligist Jugend 70 Merfeld den ersten Sieg: Das Sextett von Kapitän Jürgen Heilken setzte sich beim TTC Bottrop 47 II überraschend deutlich mit 9:2 durch und verbesserte sich auf den sechsten Tabellenplatz. Der Grundstein zum ungefährdeten Erfolg wurde durch die Siege von Mathias Hemmer/Jürgen Heilken, Dominik Ebbing/Damian Kleinert und Raphael Schwaag/Joachim Hüllen in den Anfangsdoppeln gelegt. Im oberen Paarkreuz setzten sich Schwaag sowie Kleinert jeweils zweimal durch, einen Sieg steuerten Heilken (im Einzel weiterhin ungeschlagen) und Hüllen bei. Dagegen warten sowohl Hemmer als auch Ebbing in der Mitte immer noch auf den ersten Sieg.

Bereits am Sonntag muss das Jugend 70-Sextett erneut auswärts antreten: Um 10 Uhr kommt es zum Duell mit dem Tabellennachbarn Westfalia Gemen. Beide Teams haben drei Zähler auf ihrem Punktekonto.

Bericht zum Spiel vom 22.09.2013 gg TST Buer-Mitte II
Merfeld (mast). Nach dem zweiten Spieltag in der Tischtennis-Bezirksliga wartet Jugend 70 Merfeld noch auf den ersten Erfolg. Gegen den TST Buer-Mitte II unterlagen die Gastgeber nach zweistündiger Spielzeit mit 4:9. Ein in Bestform agierender Spitzenspieler Raphael Schwaag, der neben zwei Einzeln auch das Doppel mit Joachim Hüllen gewann, reichte nicht aus. Für den vierten Jugend 70-Erfolg sorgte Jürgen Heilken, der seine Bilanz auf 3:0 ausbaute.

Als Tabellenzehnter steht am Samstag um 18.30 Uhr das Gastspiel beim Achten TTC Bottrop 47 II auf dem Programm. Damian Kleinert, der am vergangenen Sonntag aus privaten Gründen gefehlt hatte, kehrt zurück.
Vorbericht zum Spiel am 22.09.2013 gg TST Buer-Mitte II

Merfeld (mast). Nach den Tischtennis-Einzelmeisterschaften des Kreises Westmünsterland, die am vergangenen Wochenende von Jugend 70 Merfeld in den Sporthallen des Schulzentrums durchgeführt wurden, ist nun der zweite Spieltag an der Reihe.

Mit einem 8:8-Unentschieden beim SC Buer-Hassel II startete die Erstvertretung in die Bezirksliga-Spielzeit. Am Sonntag bekommen es Raphael Schwaag, Damian Kleinert, Mathias Hemmer, Dominik Ebbing, Jürgen Heilken sowie Joachim Hüllen erneut mit einem Team aus dem Vorort Gelsenkirchens zu tun. Um 10 Uhr gibt der TST Buer-Mitte II seine Visitenkarte in der Kardinal-von-Galen-Sporthalle ab. Die Gäste starteten mit einem 9:7-Heimerfolg gegen den TTC Bottrop 47 II.

Bericht zum 1. Saisonspiel vom 07.09.2013 beim SC Buer-Hassel II

Foto von Samstag beim 8:8 in Gelsenkirchen Buer-Hassel.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Auch wenn die Spieler des Tischtennis-Bezirksligisten Jugend 70 Merfeld zum Saisonstart beim SC Buer-Hassel II einen zwischenzeitlichen 3:0- und 6:4-Vorsprung nicht zu einem Sieg nutzen konnten, hielt sich im Anschluss an das 8:8-Unentschieden die Enttäuschung in Grenzen. Nach drei Stunden sowie 15 Minuten und 60 gespielten Sätzen sprachen beide Teams von einer „leistungsgerechten Punkteteilung“. Ein Jugend 70-Akteur ärgerte sich nach der Begegnung trotzdem. „Wenn ich doch nur mein zweites Einzel gewonnen hätte“, haderte Joachim Hüllen, der gegen Paul Kroll im fünften Satz beim Stand von 10:9 einen Matchball nicht nutzen konnte und noch mit 10:12 verlor.

Dass die Schützlinge um Kapitän Jürgen Heilken am Ende nicht mit leeren Händen die Heimreise aus Gelsenkirchen antreten mussten, lag an sehr starken Leistungen in den Doppeln. Die Bilanz: Vier Spiele – vier Siege! Mathias Hemmer/Jürgen Heilken punkteten doppelt, Damian Kleinert/Dominik Ebbing und Raphael Schwaag/Joachim Hüllen verließen den Tisch jeweils einmal als Gewinner. In den Einzeln blieb Heilken als einziger Gäste-Akteur ohne Niederlage und war mit seinen beiden Erfolgen gleich an vier der acht Merfelder Punkte direkt beteiligt. Einen Sieg steuerten Schwaag sowie Hüllen bei.


Jürgen Heilken (l.) wurde zum Saisonstart beim SC Buer-Hassel II von Mathias Hemmer für sein 750. Meisterschaftsspiel ausgezeichnet.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Vor dem ersten Punktspiel in der Tischtennis-Bezirksliga zwischen dem SC Buer-Hassel II und Jugend 70 Merfeld (8:8) hatte Mathias Hemmer eine Überraschung parat. Im Rahmen der Begrüßung holte die Nummer drei der Gäste eine Überraschung aus der Tasche. Für sein 750. Meisterschaftsspiel erhielt Jugend 70-Kapitän Jürgen Heilken eine Urkunde sowie ein Präsent überreicht.

Heilken trat als 14-Jähriger dem Verein bei und ist seit knapp 35 Jahren im Einsatz. Mit einer kurzen Unterbrechung gehört der Präsident des Tischtennis-Bezirks Münster auch dem Klub-Vorstand an. „Du bist die Zuverlässigkeit in Person“, ließ der Vereinsboss Berthold Kreuznacht auf der Urkunde niederschreiben. „Daran kann sich jeder ein Beispiel nehmen.“

Die Einsatz-Hitliste: 1. Josef Hüppe 938 Spiele, 2. Jürgen Heilken 750, 3. Berthold Kreuznacht 690, 4. Hans-Jürgen Bienert 666, 5. Paul Thesing 606, 6. Michael Temming 589, 7. Dominik Ebbing 561, 8. Norbert Kreuznacht 501.

Vorbericht zum 1. Saisonspiel am 07.09.2013 beim SC Buer-Hassel II

Gehörte in der vergangenen Saison zu den stärksten Bezirksliga-Spielern: Raphael Schwaag (Jugend 70 Merfeld).
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Die über viermonatige Sommerpause hat am Samstag ein Ende: Beim Landesliga-Absteiger SC Buer-Hassel II starten die Tischtennisspieler des Bezirksligisten Jugend 70 Merfeld um 18.30 Uhr in die Saison 2013/14. „Wir befinden uns schon im dritten Jahr in dieser Klasse und gehören damit zu den etablierten Teams“, sagt Jugend 70-Kapitän Jürgen Heilken, um direkt hinzuzufügen, „ohne jedoch hieraus Ansprüche herleiten zu können“.
Im Vergleich zur vergangenen Spielzeit, als nur knapp dem Abstieg entgangen werden konnte, warten fünf neue Mannschaften. Darunter befindet sich mit dem ehemaligen Landesligsten TuB Bocholt der für Heilken „ganz klare Favorit auf den Meistertitel“. Dahinter, so blickt der Spielführer in die Zukunft, werde ein breites Mittelfeld beginnen. „Außer vielleicht der TTC Horst-Emscher wird kein Sextett besonders abfallen, so dass viele Spiele sicherlich mit einem knappen Ausgang enden dürften“.

Die „mannschaftliche Geschlossenheit“ stellte sich in den vergangenen Jahren als große Jugend 70-Stärke heraus. „Höher eingestufte Teams leisteten sich gegen uns allerdings keinen Ausrutscher, so dass mehr als die Teilnahme an der Abstiegsrelegation nicht möglich war“. Für die neue Saison sieht Jürgen Heilken die Voraussetzungen „ähnlich“.
Personell hat sich das Sextett nur auf einer Position verändert. Für Marc Rybarczyk, der zukünftig in der Reserve (Kreisliga) aufschlagen wird, steht Joachim Hüllen wieder zur Verfügung. Der 27-Jährige hat die Lust an der schnellsten Rückschlagsportart der Welt wiedergefunden und geht hinter Raphael Schwaag, Damian Kleinert, Mathias Hemmer, Dominik Ebbing und Jürgen Heilken auf Punktejagd.
Dem Auftakt beim SC Buer-Hassel II blickt der Kapitän gelassen entgegen. „Unser Gegner hat im Vergleich zur vergangenen Runde zum Teil ein neues Gesicht bekommen.“ Gespannt sind die Gäste, wie der Klub aus dem Stadtteil Gelsenkirchens auf die neuen Jugend 70-Trikots reagieren wird. Diese sind schwarz-gelb und bestehen damit aus den Vereinsfarben des Erzfeindes aus Dortmund. „In Ehrfurcht erstarren werden unsere Gegner dadurch sicherlich nicht.“

Vor - Vorbericht für die 1. Herren (Bezirksliga 1) zur Saison 2013/14
Auf Damian Kleinert warten im oberen Paarkreuz der 1. Mannschaft in der Bezirksliga 1 starke Gegner.
< Foto mit Klick vergrößern

Merfeld (mast). Fünf neue und sechs alte Gegner warten auf die Spieler des Tischtennis-Bezirksligisten Jugend 70 Merfeld, wenn am 7. September die Saison 2013/14 beginnen wird. Wie schon in der vergangenen Spielzeit gehört das Team von Kapitän Jürgen Heilken zu den zwölf Klubs, die von Bezirkssportwart Christoph Menges (Münster) in die Staffel 1 eingeteilt wurden.

Verlassen haben die Gruppe der TV Borken und die DJK Germania Lenkerbeck als Aufsteiger in die Landesliga. Der SuS Bertlich II wurde in die Gruppe zwei „gesteckt“. Der TSSV Bottrop II sowie der TTV Hervest Dorsten mussten in die Bezirksklasse abgestiegen. Das Quintett wird durch zwei Landesliga-Absteiger und drei Bezirksklassen-Aufsteiger ersetzt. Der TuB Bocholt (Zehnter der Landesliga 7), SC Buer-Hassel II (Zwölfter der Landesliga 5), TTC Bottrop 47 II (Meister der Bezirksklasse 2), VfL Rhede (Vizemeister der Bezirksklasse 1) und TTC Horst-Emscher (Dritter der Bezirksklasse 2) treten erstmals in der Kardinal-von-Galen-Sporthalle an. Alte Bekannter gibt es bei den Aufeinandertreffen mit dem TTV GW Schultendorf II, SuS Stadtlohn, TSC Dorsten, TST Buer-Mitte II, DJK Olympia Bottrop und Westfalia Gemen wiederzusehen. Mit der Veröffentlichung des Spielplans ist Anfang Juli zu rechnen.
Seitenanfang News-Aktuelles Mannschaften 2013/14
Copyright © 2013, All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten
Hinweise und Impressum
Jugend70Merfeld