Stadtmeisterschaften 2008
Stand: 23.12.2008
Stadtmeisterschaften Dülmen am 20./21.12. 2008 im CBG
zur Ergebnisübersicht mit Fotos der Stadtmeisterschaften von 2007
Nebenstehende 15 Pokale wurden den Siegern in den Alters- und Leistungsklassen (siehe nachfolgende Siegerfotos) überreicht!
< Foto mit Klick vergrößern
Jugend 70 Merfeld richtete die diesjährigen Stadtmeisterschaften in der Dreifachsporthalle in Dülmen im Schulzentrum aus. Mit 126 Startern gab es erstmals wieder eine leichte Steigerung gegenüber den Vorjahren.


Siegerfotos mit den Platzierten der Stadtmeisterschaften 2008:
Alle Fotos können mit einem Klick vergrößert angeschaut werden

Damen

Einzel:
1. Gabriele Wissing, Jugend 70 Merfeld
2. Dinah Kock, Jugend 70 Merfeld (2xTV, l.)
3. Rebecca Kleerbaum, TSG Dülmen (nicht auf dem Foto)
4. Silke Stegehake, Jugend 70 Merfeld (r.)

Doppel:
1. Heike Stegehake/Dinah Kock
2. Silke Stegehake/Gabriele Wissing, alle Jugend 70 Merfeld

Damen / Herren - Mixed


1. Bettina Karns/Michael Hillebrandt, Rorup/TuS Hiltrup (v.)
2. Marc Rybarczyk/Silke Stegehake, Jugend 70 Merfeld (hinten)


Herren A

Einzel:
1. Michael Hillebrandt, TuS Hiltrup
2. Raphael Schwaag (5xTV), Jugend 70 Merfeld (l.)
3. Mathias Hemmer und Marius Wies, beide Jugend 70 (r.)

Doppel:
1. Marc Rybarczyk/Michael Hillebrandt, Jugend 70/TuS Hiltrup
2. Stefan Lewe/Mathias Hemmer, beide Jugend 70 Merfeld


Herren B

Einzel:
1. Marc Rybarczyk, Jugend 70 Merfeld
2. Andreas te Uhle, Brukteria Rorup (l.)
3. Thorsten Waltering, Brukteria Rorup und Stefan Lewe, Jugend 70 Merfeld (r.)

Doppel:
1. Andreas te Uhle/Thorsten Breuer
2. Thorsten Waltering/Martin Goßling, alle Brukteria Rorup


Herren C

Einzel:
1. Hannes Böhnlein, Jugend 70 Merfeld
2. Christian Schwering, Brukteria Rorup (l.)
3. Klaus-Werner Thomas, TSG Dülmen und Tobias Eggemann, Brukteria Rorup (r.)

Doppel:
1. Klaus-Werner Thomas/Philipp Sterzik, TSG Dülmen
2. Dirk Assenkamp/Hannes Böhnlein, Jugend 70 Merfeld


Mädchen

Einzel:
1. Sarah Hoping, Brukteria Rorup
2. Rebecca Kleerbaum, TSG Dülmen (l.)
3. Christin Weiling, Jugend 70 (TV) und Sonja Pankoke, Brukt. Rorup (nicht auf dem Foto)

Doppel:
1. Sarah Hoping/Sonja Pankoke, Brukt. Rorup
2. Rebecca Kleerbaum/Christin Weiling, TSG Dülmen/Jugend 70 Merfeld


Jungen

Einzel:
1. Damian Kleinert, Jugend 70 Merfeld (TV)
2. Hannes Böhnlein, Jugend 70 Merfeld (l.)
3. Tobias Reiker und Jan Püttmann, beide TSG Dülmen

Doppel:
1. Hannes Böhnlein/Damian Kleinert, Jugend 70 Merfeld
2. Tobias Reiker/Jan Püttmann, TSG Dülmen


A-Schülerinnen

Einzel:
1. Julia Tomeczko
2. Carola Jasper, (l.)
3. Marleen Mahnkopf und Saskia Wärmeling, alle Brukteria Rorup

Doppel:
1. Julia Tomeczko/Saskia Wärmeling
2. Carola Jasper/Marleen Mahnkopf, alle Brukteria Rorup


A-Schüler

Einzel:
1. Christopher Rath, TSG Dülmen
2. Jan Olfs, TSG Dülmen (l.)
3. Tobias Markowski TSG Dülmen und Florian Kock, Brukteria Rorup (r.)

Doppel:
1. Christopher Rath/Jan Olfs
2. Tobias Markowski/Nils Altrath, alle TSG Dülmen


B-Schülerinnen

Einzel:
1. Julia Tomeczko
2. Saskia Wärmeling, (l.)
3. Marleen Mahnkopf

Doppel:
1. Julia Tomeczko/Saskia Wärmeling, alle Brukteria Rorup


B-Schüler

Einzel:
1. Nils Altrath, TSG Dülmen (TV)
2. Jan Hörsting, Brukteria Rorup (l.)
3. Christopher Wesemann, Dülmen und Jan Ahrens, Hausdülmen (r.)

Doppel:
1. Nils Altrath/Christopher Wesemann, TSG Dülmen/Dülmen
2. Jan Hörsting/Martin Schlief, Brukteria Rorup/(vereinslos)


C-Schüler

Einzel:
1. Jan Ahrens
2. Semir Pintul, (l.)
3. Nils und Felix Kuhmann, alle Hausdülmen

Doppel:
1. Semir Pintul/Jan Ahrens
2. Felix u. Nils Kuhmann, alle Hausdülmen


Offene - Hobby

Einzel:
1. Heinz Kraß, TSG Dülmen
2. Peter Hullerum, Jugend 70 Merfeld (TV, l.)
3. Olaf Fliß und Paul Schulze-Robert, beide DJK Dülmen (r.)

Doppel:
1. Heinz Kraß/Peter Hullerum, TSG Dülmen/Jugend 70 Merfeld
2. Paul Schulze-Robert/Franz-Otto Fimpler, beide DJK Dülmen


Jugend - Hobby

Einzel:
1. Lukas Wesemann, Dülmen
2. Maximilian Kujat, (vereinslos, l.)
3. Jan Gerding, (vereinslos/nicht auf dem Foto)

Doppel:
1. Lukas Wesemann/Christopher Wesemann, Dülmen
2. Maximilian Kujat/Jan Gerding, (nicht auf dem Foto, beide vereinslos)


Schüler - Hobby

Einzel:
1. Fabian Pankock, Hausdülmen
2. Christopher Wesemann, Dülmen (TV, l.)
3. Nils Nosthoff, Hausdülmen und Dominik Dömland, Dülmen (r.)

Doppel:
1. Nils Nosthoff/Fabian Pankock, Hausdülmen/Dülmen
2. Jan Hörsting/Christopher Wesemann, Brukteria Rorup/Dülmen

Titelübersicht der Stadt-Meisterschaften bis 1990 zurück
Zeitungs-Bericht vom 2. Tag (21.12.) von Marco Steinbrenner

Oberligaspieler Michael Hillebrandt vom TuS Hiltrup (2. v. l.) gewann den Stadtmeistertitel in der Herren A-Klasse vor Titelverteidiger Raphael Schwaag (l.), Mathias Hemmer und Marius Wies (alle Jugend 70 Merfeld/r.).
< Foto mit Klick vergrößern

Dülmen (mast). Er kam, sah und siegte. Michael Hillebrandt, Nummer eins des Tischtennis-Oberligisten TuS Hiltrup, hat die Herren A-Einzelkonkurrenz gewonnen und damit verhindert, dass Vorjahresgewinner Raphael Schwaag (Jugend 70 Merfeld) diesen Wettbewerb zum insgesamt sechsten Mal in Folge gewinnen würde. Hillebrandt, der aufgrund seines neuen Wohnsitzes in Rorup erst seit kurzem die Starterlaubnis besitzt, wurde seiner Favoritenrolle eindrucksvoll gerecht. In den fünf Einzeln gab der neue Stadtmeister, der die Hinrunde mit einer 20:2-Bilanz an der Spitzenposition abschloss, lediglich zwei Sätze ab. Im Traumfinale besaß Schwaag in den drei Durchgängen keine Chance und unterlag deutlich mit 3:11, 1:11 sowie 9:11. Auf den dritten Platz kamen Mathias Hemmer und Marius Wies (beide Jugend 70 Merfeld). Auch im Doppel (an der Seite des Merfelders Marc Rybarczyk) und Mixed (mit seiner Lebenspartnerin Bettina Karns von Brukteria Rorup) blieb Michael Hillebrandt ohne Niederlage und feierte bei seiner Premiere gleich einen dreifachen Triumph.

Auch in der Damen-Klasse gibt es einen neuen Gewinner. Titelverteidigerin Dinah Kock (Jugend 70 Merfeld) blieb diesmal nur der zweite Platz. Im fünfköpfigen Teilnehmerfeld belegte Gabriele Wissing ohne Niederlage Rang eins. Platz drei ging an Rebecca Kleerbaum von der TSG Dülmen.

In der offenen Klasse gab es den erwarteten Zweikampf zwischen Heinz Kraß und Peter Hullerum. Wie schon im vergangenen Jahr standen sich die beiden mit Abstand stärksten Akteure auch diesmal wieder im Finale gegenüber. Diesmal behielt Kraß in vier Sätzen die Oberhand und revanchierte sich für die Niederlage vor zwölf Monaten. In der Doppel-Konkurrenz verteidigte das Duo Platz eins.

Mit insgesamt 126 Teilnehmern (Vorjahr 121) zeigte sich Berthold Kreuznacht, Vorsitzender des Ausrichters Jugend 70 Merfeld, zufrieden. „Durch die Teilnahme von Michael Hillebrandt wurde die Herren A-Konkurrenz natürlich deutlich aufgewertet. Die Partien in diesem Wettbewerb besaßen ein sehr hohes Niveau.“

Zeitungs-Bericht vom 1. Tag (20.12.) von Marco Steinbrenner

Zum ersten Mal gewann Marc Rybarczyk (Jugend 70 Merfeld) die Herren B-Klasse.
< Foto mit Klick vergrößern

Dülmen (mast). Zum ersten Mal in der Geschichte der Dülmener Tischtennis-Stadtmeisterschaften hat Marc Rybarczyk von Jugend 70 Merfeld den Titel in der Herren B-Konkurrenz (offen bis Kreisliga) gewonnen. In einem spannenden Finale setzte sich Rybarczyk in vier Sätzen gegen Andreas te Uhle vom Kreisliga-Konkurrenten Brukteria Rorup durch. Im Halbfinale hatte es jeweils zwei interne Mannschaftsduelle gegeben. Der neue Stadtmeister und Nachfolger von Philip Krusel, der aufgrund seines Wechsels von der TSG Dülmen zum TuS Haltern nicht mehr spielberechtigt ist, behauptete sich gegen Stefan Lewe, während te Uhle gegen Thorsten Waltering die Oberhand behielt. Insgesamt 14 Teilnehmer gingen an den Start. In der Endrunde der besten acht Akteure befand sich jeweils ein Quartett von Jugend 70 Merfeld und Brukteria Rorup. Das Doppel-Endspiel wurde zu einem internen Roruper Duell, aus dem Andreas te Uhle/Thorsten Breuer als Sieger hervorgingen.

Im Jungen-Einzel verteidigte Damian Kleinert (Jugend 70 Merfeld) seinen Titel durch einen Endspielerfolg über Vereinskollege Hannes Böhnlein. Bei den Mädchen gelang es Christin Weiling (Jugend 70 Merfeld) nicht, ihren Vorjahreserfolg zu wiederholen. Im Halbfinale schied Weiling gegen Rebecca Kleerbaum (TSG Dülmen) aus, die im anschließenden Finale der neuen Stadtmeisterin Sarah Hoping (Brukteria Rorup) unterlag. Auch im Doppel war Hoping an der Seite ihrer Teamkollegin Sonja Pankoke nicht zu bezwingen.

Der beste B-Schüler der Stadt gehört auch weiterhin der TSG Dülmen an. Nils Altrath stand wie schon vor zwölf Monaten auf der obersten Stufe des Siegerpodestes. Im Endspiel gewann der alte und neue Stadtmeister gegen Jan Hörsting. Auch das Doppelfinale wurde von Altrath an der Seite Sebastian Reikers gewonnen.

Zu einer Roruper Vereinsmeisterschaft entwickelte sich die B-Schülerinnen-Konkurrenz. Aus dem Trio ging Julia Tomeczko als Siegerin hervor.

Vorbericht vom 16.12.2008 von Marco Steinbrenner

Raphael Schwaag (Jugend 70 Merfeld) hat am Sonntag die Möglichkeit, zum sechsten Mal in Folge den Herren A-Titel zu gewinnen.

Dülmen (mast). Die Geschichte der Tischtennis-Stadtmeisterschaften ist lang – sehr lang. Doch am Sonntag könnte etwas in der Dreifachsporthalle am Bache passieren, was es in den vergangenen Jahrzehnten noch nicht gegeben hat. Raphael Schwaag, Spitzenspieler der Bezirksklassen-Mannschaft von Jugend 70 Merfeld, besitzt am 11.30 Uhr die Möglichkeit, zum insgesamt sechsten Mal in Folge den Titel in der Herren A-Klasse zu gewinnen. Damit würde der 22-Jährige auch den vor zwei Jahren neu angeschafften Pokal endgültig mit nach Hause nehmen.

Der Titelverteidiger geht auch in diesem Jahr wieder als Topfavorit an den Start. Dabei kommt der größte Konkurrent aus den eigenen Reihen: Mathias Hemmer. Die Merfelder Nummer drei will in die Schwaag-Phalanx unbedingt eindringen. Im Doppel-Wettbewerb hat Raphael Schwaag das Kunststück vor, mit drei unterschiedlichen Partnern seit dem Jahr 2006 zu triumphieren. Zuletzt gelang dies mit Jürgen Heilken und Marius Wies. Diesmal startet das Jugend 70-Eigengewächs, wie in der Meisterschaft auch, an der Seite von Dominik Ebbing. Da Heilken aus privaten Gründen nicht zusammen mit Hemmer teilnehmen wird, ist ein Favorit schwer auszumachen. Sven Sandmann/Jan Lindner (TSG Dülmen) waren in den vergangenen Jahren immer ganz vorne zu finden. Dem Bezirksklassen-Duo Marius Wies/Marco Steinbrenner sind Außenseiterchancen zuzutrauen.

Auch in der Damen-Konkurrenz hat sich im Rahmen der Siegerehrung Kontinuität herausgestellt. Dinah Kock (Jugend 70 Merfeld) war in den vergangenen zwei Jahren nicht zu besiegen. Ein erneuter Triumph hätte zur Folge, dass die Trophäe in den festen Besitz von Kock übergehen würde. Die Konkurrenz ist allerdings keinesfalls zu unterschätzen, denn gerade die Spielerinnen des Bezirksklassen-Teams von Brukteria Rorup mit Sarah Hoping an der Spitze wollen den Pokal unbedingt gewinnen.

Die Favoriten auf den Titelgewinn in den ältesten Nachwuchsklassen kommen aus Merfeld. Im Jungen-Wettbewerb deutet sich zum wiederholten Mal ein Zweikampf zwischen Damian Kleinert und Hannes Böhnlein an. Das Duo will außerdem das Tripple im Doppel erreichen. Bei den Mädchen hat sich Christin Weiling mit einer gehörigen Konkurrenz von Brukteria Rorup auseinander zu setzen.

Veranstalter Jugend 70 Merfeld weist besonders auf die traditionellen offenen Klassen hin, an denen alle Tischtennis-Interessierten aus Dülmen teilnehmen dürfen. Eine Vereinszugehörigkeit ist nicht notwendig. Die Jungen/Mädchen (Jahrgang 1991 und jünger) sowie Schüler/innen (Jahrgang 1994 und jünger) beginnen am Sonntag um 10 Uhr. Die Damen und Herren ermitteln ab 12.30 Uhr die neuen Titelträger.

Der Zeitplan

Samstag, 20. Dezember

14 Uhr: Jungen/Mädchen (Jahrgang 1991 und jünger), B-Schüler/innen (Jahrgang 1996 und jünger).

15 Uhr: Herren B (offen bis Kreisliga).

Sonntag, 21. Dezember

9.30 Uhr: A-Schüler/innen (Jahrgang 1994 und jünger), C-Schüler/innen (Jahrgang 1998 und jünger).

10 Uhr: Jungen/Mädchen-Hobby (Jahrgang 1991 und jünger), Schüler/innen-Hobby (Jahrgang 1994 und jünger).

10.30 Uhr: Herren C (offen bis 1. Kreisklasse).

11.30 Uhr: Herren A, Damen (jeweils offen für alle).

12.30 Uhr: Offene Klasse (offen für Hobbyspieler).

15 Uhr: Mixed (offen für Alle).

Startberechtigvt sind alle Spielerinnen und Spieler, die in Dülmen mit ihrem ersten Wohnsitz gemeldet beziehungsweise für einen Dülmener Verein spielberechtigt sind. Ausnahme: Die drei Hobby-Konkurrenzen. Der Meldeschluss ist 30 Minuten vor Beginn der jeweiligen Klasse.

zur Ergebnisübersicht mit Fotos der Stadtmeisterschaften von 2007
Seitenanfang 2008
Copyright © 2008, All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten
Hinweise und Impressum
Jugend70Merfeld